Seit Herbst 2001 wird in Erfurt die regionale Literaturlandschaft mit außergewöhnlichen Veranstaltungen bereichert. Durch kontinuierliches bürgerschaftliches Engagement werden unter dem programmatischen Titel "Lesarten - das Wort sucht sich den Ort" Lesungen an Orten ermöglicht, die hinsichtlich des gewählten Textes ein besonderes Erlebnis ermöglichen. So wurde Adalbert Stifters "Bergkristall" im Naturkundemuseum und Jules Vernes "20.000 Meilen unter dem Meer" im Erfurter Aquarium vorgetragen, Arthur Conan Doyles "Sherlock Holmes" in einer Anwaltskanzlei und Giovanni Guareschis "Don Camillo und Peppone" von einem Pfarrer in einer Kirche gelesen. 2006 wurde unter dem Titel "Nüchtern betrachtet" ein aufwändiges, dreiteiliges Lese-Projekt zum Thema Alkohol realisiert, mit Texten u.a. von Michail Sostschenko, Jack London und Rolf Ludwig.

Kon­takt

Sebastian Thiem
Erfurter Literaturverein e.V.

Nonnenrain 17

99099 Erfurt

Tel.: +49 (0)361 3457271

thiem@erfurter-literaturverein.de