For The Phoenix To Find Its Form In Us

On Restitution, Rehabilitation and Reparation

Projektbeschreibung

Aktuell spitzt sich in Deutschland die Debatte zur Restitution von Sammlungsobjekten aus ethnologischen Museen vor allem auf Fragen zu, die mit deren Rückgabe an die Herkunftsgemeinschaften zusammenhängen. Hier spielen die gegenwärtigen Möglichkeiten der Provenienzforschung sowie rechtlich-politische Aspekte eine zentrale Rolle. Der unabhängige Kunst- und Diskursraum SAVVY Contemporary will diese Debatte erweitern und das Bewusstsein dafür schärfen, dass Restitution sich nicht allein auf die Rückgabe von Sammlungsobjekten beziehen sollte. Vielmehr müsste sie auch die Wiederherstellung und Rehabilitation von Gesellschaften und Orten einschließen und damit eine Form der Re-Integration und Resozialisierung von Gemeinschaften ermöglichen.

Mit “For The Phoenix To Find Its Form In Us” schlägt SAVVY Contemporary verschiedene Formate entlang der Schlüsselthemen „Restitution“, „Rehabilitation“ und „Reparation“ vor, die insbesondere den Perspektiven und Stimmen von Menschen aus den Herkunftskulturen mehr Raum geben sollen. Eine Reihe von Laboratorien in Afrika, Südamerika, Asien und dem Nahen Osten sowie eine Ausstellung in Berlin bringt Künstlerinnen, Intellektuelle, Aktivisten, Wissenschaftlerinnen und deutsche Institutionen zusammen, um gemeinsam Konzepte der Rehabilitation und Dekolonisierung zu reflektieren. Inwiefern tradierte Machtstrukturen und Asymmetrien zwischen den ehemaligen kolonialisierten Gemeinschaften und Deutschland die kritische Auseinandersetzung mit der Kolonialgeschichte an ethnologischen Museen beeinflussen, soll ebenfalls thematisiert werden. Überdies wird eine digitale Plattform entwickelt, die den Austausch auch ortsunabhängig ermöglichen soll.

Künstlerische Leitung: Bonaventure Soh Bejeng Ndikung
Künstler: Tanya Aguiñiga, Basel Abbas & Ruanne Abou-Rahme, Rand Abdul Jabbar, Nora Al-Badri, Daniela Zambrano Almidón & Pablo Santacana López, Memory Biwa, Benji Boyadgian, Hamze Bytyçi, Nora Chipaumire, Julien Creuzet, Ndidi Dike, Gladys Kalichini, Maurice Mboa, Senzeni Mthwakazi Marasela, Noara Quintana, Michael Rakowitz, Gabriel Rossell Santillán, Akram Zaatari, Saitabao Kaiyare & Elena Schilling (SAVVY Contemporary); Pio Abad, Samia Henni, Jumana Manna, Oumar Mbengue Atakosso, Bhavisha Panchia, Michael Rakowitz (ifa-Galerie Berlin)

Laboratorien: Gemeinsam mit internationalen Partnerorganisationen werden die Fragestellungen dieses Projekts in Kamerun, Kolumbien, Nigeria, Palästina, Philippinen, Ruanda und den Vereinten Arabischen Emiraten lokalen Laboratorien untersucht. (Januar 2021–Juni 2022)

Termine

  • 23. Juni, 2021 bis 22. August, 2021: Eröffnung & Ausstellung

    Savvy Contemporary, ifa Galerie, Berlin

Kontakt

SAVVY Contemporary e.V.

Reinickendorfer Straße 17
13347 Berlin 
www.savvy-contemporary.com (externer Link, öffnet neues Fenster)