Seit den 1990er Jahren entwickelt sich das historische Industriegelände der ehemaligen Baumwollspinnerei in Leipzig-Plagwitz zu einem international bekannten Zentrum für Bildende Kunst. Mittlerweile sind etliche Galerien und Ausstellungsveranstalter dort ansässig, über hundert professionelle Künstler arbeiten auf dem Areal, auf dem sich auch die Halle 14 befindet. Zur kontinuierlichen Bespielung der rund 20.000 m2 des teilsanierten, fünfstöckigen Gebäudes wurde 2007 der Verein "Halle 14" gegründet. Derzeit konzentriert er sich in seiner Arbeit auf Vermittlungsprojekte für Jugendliche, auf ein umfängliches Ausstellungsprogramm und auf die Koordination der Gebäudesanierung: Zusätzlich zu den bestehenden Ausstellungsflächen sollen in der Halle 14 bald Stipendienateliers, eine Veranstaltungsfläche sowie eine öffentliche Kunstbibliothek entstehen. Darüber hinaus plant der Verein eine monatliche Veranstaltungsreihe zu aktuellen Problemstellungen der zeitgenössischen Kunst.
Mit dieser Veranstaltungsreihe und einem Fundraisingkonzept soll das neue Besucherzentrum in seiner Startphase unterstützt werden.
 

Kon­takt

Sophia Littkopf
Halle 14 e.V.

Leipziger Baumwollspinnerei

Spinnereistraße 7

04179 Leipzig

www.halle14.org