Hitze Kälte Apparate

Bauhaus – Versuche am Gleichgewicht – gefördert im Fonds Bauhaus heute

Welche Auskünfte über das utopische Verlangen nach Gleichgewicht und Balance geben uns die bis heute faszinierenden Materialexperimente der Vorlehre am Bauhaus? Mit dem Projekt „Hitze Kälte Apparate. Bauhaus – Versuche am Gleichgewicht“ hinterfragt und aktualisiert das Kunstfest Weimar, wie das Bauhaus inmitten der „konstitutiven Gleichgewichtslosigkeit“ (Helmut Lethen) der Weimarer Republik sein dynamisch-konstruktives Programm der neuen Gleichgewichte und eines utopischen Alltags experimentell entwickelte. Mit Installationen, Performances und einem Diskursprogramm werden anhand der Begriffe Hitze und Kälte – verstanden als Temperatur, Zustand oder Situation – Phänomene wie Revolution, Chaos und Unordnung einerseits, Statik, Ordnung und Gründung andererseits diskutiert.

Erster Teil des Projekts im Sommer/Herbst 2018 ist ein „Archiv von Hitze und Kälte”. Dafür werden Künstler/innen gebeten, auf historische Materialien, Dokumente, Objekte und Modelle dialogisch zu reagieren, so z.B. auf Bella Ullmann-Broners „Analytische Zeichnung eines auf den Sattel gestellten Fahrrads“ von 1929. Künstlerische Rekonstruktionen von Material- und Gleichgewichtsstudien (Gerda Marx, Johannes Zabel, Paul Reichle u.a.) sowie die Auseinandersetzung mit der Harmonisierungslehre von Gertrud Grunow spiegelt sich in Jenny Brockmanns sensorischen Aufbauten. Wie aber auch politische Prozesse als Arbeit am Gleichgewicht zu verstehen sind, zeigt ein Reenactment der um das Weimarer Bauhaus geführten Debatten im Thüringer Landtag 1919-24. Eine internationale und öffentliche Diskurswerkstatt thematisiert mit Blick auf das Bauhaus und die Umbrüche der Weimarer Republik kritische Verfahren, mit denen bis heute an Fragen des Gleichgewichts gearbeitet wird.

Künstlerische Leitung: Janek Müller, Niklas Hoffmann-Walbeck
Produktion: Kunstfest Weimar

Künstler/innen und Gäste: Jenny Brockmann, Torsten Blume, Helmut Lethen, Thom Luz (CH), Stratagrids, Marcus Steinweg, Timm Ulrichs, Kris Verdonck (BE), Suse Wächter, Moritz Wehrmann, Luiz Zanotello (BR), Anna Zett u.a.

Fonds Bauhaus heute - gefördert im Themenschwerpunkt Bauhaus 2019

Mit dem Fonds Bauhaus heute möchte die Kulturstiftung des Bundes ein Signal für die zeitgenössische Relevanz der Ideen und Methoden jener historischen Schule für Architektur, Design und Kunst geben und lädt Institutionen aller Sparten zur Auseinandersetzung mit der Aktualität des Bauhaus ein.

Termine

  • 21. August, 2019 bis 8. September, 2019: Interdisziplinäres Festival

    Weimar

  • 1. März, 2019 bis 5. Mai, 2019: „Publikationsapparat“: Plakataktion im öffentlichen Raum

    Weimar

  • 8. November, 2018 bis 11. November, 2018: Diskurswerkstatt / Themen-Wochenende

    Weimar

  • 17. August, 2018 bis 2. September, 2018: Interdisziplinäres Festival

    Weimar

  • 13. August, 2018 bis 11. November, 2018: Ausstellung

    Weimar

Kontakt

Kunstfest Weimar

Windischenstraße 10
99423 Weimar

www.kunstfest-weimar.de (externer Link, öffnet neues Fenster)