HoloTalks

Werkstattgespräche im Programm dive in

Auftakt am 26.1.2023

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Die Online-Gesprächsreihe HoloTalks lädt zum Abschluss von dive in. Programm für digitale Interaktionen dazu ein, noch einmal in den „Maschinenraum“ der Projekte zu steigen: In kurzen Impulsbeiträgen geben Projektbeteiligte und Expertinnen aus der digitalen Praxis Einblick in die vielfältigen Prozesse und Herausforderungen, die hinter der Entwicklung digitaler und hybrider Vermittlungsformate stehen. Die Veranstaltungsreihe greift zentrale Themen und Fragestellungen aus den Projekten auf und stellt sie zur Diskussion:

  • Welche Technologie passt zu welchem Digitalprojekt?
  • Welche neuen Rollen, von Creative Producer bis Digital-Kuratorin, werden in Zukunft gebraucht?
  • Wie können in der Praxis Digitalität, Kunst und Kultur sowie Nachhaltigkeit zusammengedacht werden?
  • Wie lässt sich Erfolg im Digitalen messen?
  • Welche Bedeutung haben aktuelle Social-Media-Entwicklungen für die Arbeit von Kulturorganisationen? 
  • Wie kann soziale Interaktion in Virtual und Mixed Reality gelingen?

Als offene Werkstattgespräche bieten die HoloTalks viel Gelegenheit, in den Austausch zu gehen und eigene Erfahrungen einzubringen – Fragen und Anmerkungen aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht. Die Veranstaltungsreihe findet auf der Videokonferenz-Plattform Zoom statt und wird vom Medienpädagogen und Digitalexperten Jöran Muuß-Merholz moderiert. Um mehr Menschen die Teilhabe an der Diskussion zu ermöglichen, wird bei allen Veranstaltungen eine Simultanübersetzung in Deutsche Gebärdensprache angeboten.

Grafik zur Ankündigung von HoloTalk 1 mit Titel der Veranstaltung und Fotos der Referentinnen

HoloTalk #1: Lowtech oder Technikspektakel? Welche Technologie passt zu welchem Projekt?

 

26. Januar 2023  |  16:00 - 17:30 Uhr

 

Zum Auftakt sprechen Katja Grawinkel-Claassen vom FFT Düsseldorf, Katharina Mayrhofer von der Schauburg München und der Künstler Tristan Schulze über die Herausforderung, die passende Technologie für ein Digitalprojekt zu finden. Nicht immer verspricht die neueste, aufwendigste Technologie auch das beste Ergebnis. Oft ist es umgekehrt: Je mehr Zeit in die Auseinandersetzung mit der Technologie fließt, desto weniger Zeit bleibt für die präzise Ausarbeitung der eigentlichen Idee und die partizipative Einbindung potentieller Anwenderinnen und User.

Hinweis zur Aufzeichnung

Hinweis: Die Impulsbeiträge der Referentinnen und Speaker werden aufgezeichnet. Die anschließende Diskussion wird nicht aufgezeichnet.

Termine

  • 3. Mai, 2023 : HoloTalk #6: Zusammen allein. Soziale Interaktion in VR

    Weitere Informationen und der Link zur Veranstaltung folgen in Kürze

    Zoom, Online

  • 13. April, 2023 : HoloTalk #5: Wen erreiche ich wo? Plattformen im Überblick

    Weitere Informationen und der Link zur Veranstaltung folgen in Kürze

    Zoom, Online

  • 30. März, 2023 : HoloTalk #4: Synergien schaffen – Digitalität und Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur

    Weitere Informationen und der Link zur Veranstaltung folgen in Kürze

    Zoom, Online

  • 2. März, 2023 : HoloTalk #3: Was heißt Erfolg im Digitalen? Von Klickzahlen und Reichweiten

    Weitere Informationen und der Link zur Veranstaltung folgen in Kürze

    Zoom, Online

  • 16. Februar, 2023 : HoloTalk #2: Neue Rollen – Von Transformationsexpertinnen und Schnittstellenmanagern

    Weitere Informationen und der Link zur Veranstaltung folgen in Kürze

    Zoom, Online

  • 26. Januar, 2023 : HoloTalk #1: Lowtech oder Technikspektakel? Welche Technologie passt zu welchem Projekt?

    Werkstattgespräch mit Katja Grawinkel-Claassen vom FFT Düsseldorf, Katharina Mayrhofer von der Schauburg München und dem Künstler Tristan Schulze

    Zoom, https://hahnlive.zoom.us/j/86368346176, Online

Kontakt

Julian Stahl

Digitalität als KulturpraxisKulturstiftung des BundesFranckeplatz 206110 Halle an der Saale
Tel: 49 (0)345 2997 203E-Mail an Julian Stahl