Der Kunstverein Gera blickt auf eine lange Geschichte zurück: 1878 gegründet, avancierte er um die Jahrhundertwende zu einer gefragten Adresse für zeitgenössische Kunst. 1945 löste sich der Verein auf, wurde aber 1999 wiedergegründet und zählt aktuell über hundert Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet. Im Zentrum seiner Arbeit steht das Entdecken, Fördern und Vermitteln junger Künstler/innen und innovativer Kunst; zu seinem Programm zählen ausstellungsbegleitende Veranstaltungen und interaktive Angebote sowie ein Jugendpreis.
2016 plante der Verein in Zusammenarbeit mit dem Museum für Angewandte Kunst Gera eine Werkschau des international anerkannten Videokünstlers und Experimentalfilmers Robert Seidel. Sie wollten damit Synergien nutzen und strukturellen Problemen entgegentreten, mit denen sich die Kulturlandschaft der Stadt konfrontiert sah. Die gemeinsame Ausstellung „LUX AETERNA“ war für beide Einrichtungen zugleich Novum und Chance: Der Kunstverein erweiterte seinen Wirk- und Publikumskreis, das Museum wiederum geriet durch die Vermittlung und Expertise des Kunstvereins in die Lage, zeitgenössische Arbeiten in seinen Räumlichkeiten zu präsentieren. Ziel war es, durch dieses ungewöhnliche Format im Verbund mit einem museumspädagogischen Begleitprogramm neue Adressat/innen anzusprechen.

Kon­takt

Kunstverein Gera e.V.

Am Markt 8/9

07545 Gera

info@kunstverein-gera.de

www.kunstverein-gera.de