Um ihre Aktivitäten zu bündeln, gründete eine kulturinteressierte Gruppe 2003 den Verein "Neuer Europäischer Kunstsalon Thüringen" (NEKST) in Meiningen. Mit großem ehrenamtlichen Aufwand setzte der Verein die ehemalige Posthalterei in der Altstadt in Stand und funktionierte sie zum "Kunsthaus Meiningen" um, das heute ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens der Stadt ist. Die Räumlichkeiten erlaubten, dass sich immer mehr Kulturakteure - Maler, Bildhauer, Kunsthandwerker, Fotografen, Musiker und Schauspieler - der Initiative anschlossen und dort in Eigenregie Werkstätten, Proberäume, Ateliers, Veranstaltungs- und Ausstellungsflächen sowie eine Bühne und ein Café einrichteten. Die künstlerische Bandbreite umfasst heute unter anderem ein Foto- und ein Theaterforum, Galerien, Konzerte, Lesungen und Performances. Das Kunsthaus Meiningen steht allen Kunstinteressierten offen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Förderung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Im "interdisziplinären Kunstprojekt", dessen Entwicklung im Fonds Neue Länder gefördert wird, arbeiten verschiedene Laien- und Profikünstler an einer gemeinsamen Präsentation des NEKST, das sich in der Stadt mittlerweile als junge Kulturinitiative mit Sogwirkung etabliert hat.

Kon­takt

Johannes Rösch
NEKST Neuer Europäischer Kunstsalon Thüringen e.V.

Ernestinerstraße 14

98617 Meiningen

www.kunsthaus-meiningen.de