Neben Wien ist Leipzig europaweit die Stadt mit der höchsten Dichte an authentischen Komponistenwirkstätten, darunter die von Bach und Telemann, Wagner, Reger und Janáček. Aus der Idee, diese Orte innerhalb Leipzigs miteinander zu verbinden, dabei Grenzen zwischen Generationen, Sparten und Milieus zu überschreiten und die reichen musikalischen Wurzeln der Stadt zu erschließen und deren Zusammenhänge physisch erlebbar zu machen, entstand 2005 aus der Leipziger Bürgerschaft die Notenspur-Initiative:
Sie engagierte sich für den Bau eines markierten Wegeleitsystems mit in den Boden eingelassenen Stahlintarsien sowie für ein ergänzendes Musikerlebnisleitsystem mit Hörszenen, Musikbeispielen und Klanginstallationen. Die feierliche Eröffnung dieser „Notenspur“ erfolgt am 12. Mai 2012 mit einer Vielzahl unterschiedlichster Musikveranstaltungen entlang der gesamten Strecke.
 

Kon­takt

Notenspur-Förderverein e.V.
Werner Schneider

c/o Universität Leipzig

Institut für Stadtentwicklung u. Bauwirtschaft

Grimmaische Straße 12

04109 Leipzig

Tel.: +49 (0)341 – 97 33 741 oder +49(0)351 – 46 33 33 53

schneider@notenspur-leipzig.de

www.notenspur-leipzig.de