Das Schattentheaterprojekt der Kammerspiele näherte sich auf der Grundlage einer Erzählung von Michael Ende der Problematik Fremdheit in der Heimat. In Paderborn, neue Heimat von über 12.000 russischen Aussiedlern, ist die Schere zwischen Außen- und Innenwahrnehmung besonders bei russischstämmigen Jugendlichen groß: Sie sind Deutsche, werden aber aufgrund ihrer Herkunft als Russen wahrgenommen. Der daraus entstehende Identitätskonflikt und die Isolation finden eine Entsprechung in der fehlenden Präsenz dieser Bevölkerungsgruppe in der städtischen Wahrnehmung. Das Stadttheater knüpfte an dieser Stelle an und bot den Jugendlichen einen Rahmen zur öffentlichen Darstellung. Videoproduzierte Bühnenbilder und Recherchen nach den Möglichkeiten dramatischen Ausdrucks jenseits der Sprache beleuchteten die existentielle Problematik der sozialen Stigmatisierung auf vielfältige Weise.

Kon­takt

Westfälische Kammerspiele Paderborn GmbH

Neuer Platz 6

33098 Paderborn

Telefon: +49 (0)5251 882632

intendanz@kammerspiele-paderborn.de

www.kammerspiele-paderborn.de