Die weitläufigen Gutsgebäude des Schloss Bröllin in Mecklenburg-Vorpommern nahe der Grenze zu Polen wurden von einem engagierten Verein zu einem internationalen Produktionsforum für experimentelles Theater ausgebaut. Ein Artist-in-Residence- Programm bietet Probenstätten und Unterkunft für Produktionen und Ensembles; zusätzlich werden Workshops, Festivals (z.B. Butoh-Tanz, neue Theaterformen, Messe fahrender Künstler), regionale Ausstellungen und Symposien organisiert.

Der Verein ist in mehreren Netzwerken aktiv, betreibt ein Kontaktbüro in Berlin und errichtete mit EU-Mitteln eine deutsch-polnische Kulturbegegnungsstätte auf dem Gelände. Angesichts der mittlerweile erreichten Betriebsgröße von Schloss Bröllin (mit fast 12.000 qm Nutzfläche) und der weiteren Ausdehnung der Tätigkeiten musste ein langfristiges Betreibungskonzept mit zukunftsorientiertem Marketing entwickelt werden. Dazu wurde mit Hilfe des Fonds Neue Länder für die Dauer von einem Jahr ein Projektteam einberufen, das aus ehrenamtlich arbeitenden Vorstands- und Fördermitgliedern, aus befristet einzustellenden Projektleiter/innen und einem professionellem Coaching für Vereinsorganisation bestand.

Kon­takt

Karl-Heinz Husemann
Schloss Bröllin e.V.

Bröllin 3

17309 Fahrenwalde

Tel.: +49 (0)39747 56500

kata.huse@broellin.de

www.broellin.de