Das Netzwerk Neue Musik veranstaltete zu seiner Halbzeit im Sommer 2010 gemeinsam mit seinen 15 geförderten Netzwerkprojekten das bundesweite Musikprogramm sounding D – Neue Musik in Deutschland erfahren. 

Mit über 150 Konzerten und musikalischen Aktionen von 70 professionellen und 30 Schüler- und Jugendensembles sowie an die 300 Einzelmusikern war sounding D das bisher umfangreichste Projekt zur Neuen Musik in Deutschland. Ziel war es, die in Deutschland traditionell starke Neue Musik deutlicher in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu tragen und die Menschen zu sensibilisieren für das Hören – für das Hören als Wahrnehmung des Alltags sowie für das Hören als Wahrnehmung der Kunstmusik.

3.375 Kilometer Wegstrecke hat der sounding D-Zug auf seiner zweieinhalbwöchigen Deutschland-Tour zurückgelegt. Der Klang-Zug war Teil der großen sounding D-Komposition des kanadischen Klangkünstlers Robin Minard und als verbindendes Element zwischen den Netzwerkorten selber eine Klangkunst-Ausstellung.
Ein Flashmob-Konzert in Dresden bildete den Auftakt für die Reise des Zuges, die von Dresden über Berlin, Hamburg, Kiel, Oldenburg, Göttingen, Essen, Moers, Köln, Mainz / Engers, Saarbrücken, Freiburg, Stuttgart, Augsburg und Passau bis nach Eisenach führte. Die 15 regionalen Netzwerkprojekte des Netzwerk Neue Musik haben an den einzelnen Stationen täglich Veranstaltungen mit Musik, Soundwalks, Aktionen und Konzerten präsentiert und damit ein beeindruckendes Bild der Neuen Musik in Deutschland entstehen lassen. Die Konzerte auf Bahnhöfen und im Stadtraum, in Werkhallen, Konzertsälen und Kirchen haben die Neue Musik als spannende, zeitgenössische Kunstform für insgesamt über 20.000 Besucher erlebbar gemacht – Passanten und Laufkundschaft im öffentlichen Raum nicht eingerechnet.

Mit dem dreitägigen Abschlussfestival mittenDrin ging das Neue-Musik-Projekt in Eisenach zu Ende. Neben musikalischen Aktionen in der Stadt wurden Klangexpeditionen ins Eisenacher Umland und Musikumzüge unter der Leitung des Schweizer Komponisten Daniel Ott in Zusammenarbeit mit Erwin Stache, Kirsten Reese und Zoro Babel präsentiert. Bei Konzerten in der Kirche St. Georgen, im Festsaal der Wartburg, im Stadtschloss und im Landestheater spielten die renommierten Neue Musik-Ensembles Neue Vocalsolisten Stuttgart, das Ensemble S aus Hannover, das KNM Berlin, das Ensemble Marges aus Weimar und das Ensemble Modern u.a. Werke von Schönberg, Stockhausen, Grisey, Xenakis, Dittrich sowie eine Uraufführung von Benedict Mason.

sounding D ist umfangreich auf der Seite www.sounding-D.net dokumentiert. Anhand der SoundMap und der Videoblogs von allen Stationen durch nmz Media lässt sich das Projekt auch weiterhin nacherleben.

Netz­werk Neue Mu­sik

Das Netzwerk Neue Musik e.V. ist die Dachorganisation von 15 Neue Musik Projekten. Es bietet eine Plattform für die übergreifende Darstellung und Reflexion der Neuen Musik und begleitet die in ganz Deutschland angesiedelten Modellprojekte bis Ende 2011 künstlerisch und organisatorisch.

Weitere Infos zum Netzwerk Neue Musik

www.netzwerkneuemusik.de

Kon­takt

Netzwerk Neue Musik e.V.

Leibnizstr. 80

10625 Berlin

Tel.: +49 (0)30 3101 808 0

Fax: +49 (0)30 3101 808 18

mail@netzwerkneuemusik.de

www.netzwerkneuemusik.de