Der Düsseldorfer Tanzplan führte Kinder und Jugendliche im Alter von null bis 18 Jahren an die Ästhetik und Technik der zeitgenössischen Tanzkunst heran. Dies geschah in direkter Zusammenarbeit mit über 25 Partnern aus Bildung und Kultur.

Was ist entstanden?


Ziel von "Take-off" war die Entwicklung der Stadt Düsseldorf zu einem Kompetenzzentrum für Tanzkunst mit und für Kinder und Jugendliche. So entstanden regelmäßig Tanzkunstproduktionen, bei denen Kinder und Jugendliche lernten, gemeinsam mit professionellen Künstlern Bühnenstücke zu entwickeln. In Form von Eigenproduktionen oder Gastspielen realisierte der Tanzplan Düsseldorf für seine junge Zielgruppe auch Bühnenaufführungen mit Künstlern aus dem In- und Ausland. Die Eigenproduktionen erreichten eine große Anzahl junger Zuschauer. Nennenswert sind hier das Stück "Robinson & Crusoe" (2006), das neben zahlreichen, bundesweiten Vorstellungen auch in Österreich, Belgien, Ungarn und Australien gezeigt wurde, sowie das Stück "Schatzgeschichten" (2007), das bisher über 80 Vorstellungstermine in den Niederlanden, Belgien und Deutschland verbucht.

Die Düsseldorfer Choreografin Silke Z. wurde mit der Take-off Koproduktion "macht.Mut", die an vielen Spielorten in Deutschland gezeigt wurde, für den Kölner Tanz- und Theaterpreis 2008 sowie für den Deutschen Theaterpreis 2008 "Der Faust" nominiert.
Das Festival "Take-off: 4. Festival Junger Tanz" mit Bühnenvorstellungen, Tanzcamps, Workshops und vielen anderen Angeboten hat sich 2010 in vierter Folge etabliert.

Die Tanzvermittlung als Bestandteil des regulären Unterrichts an zehn Düsseldorfer Schulen und zwei Kindertagesstätten wurde zunehmend ausgebaut. Von 2006 bis 2008 hat das Projekt über 3400 Düsseldorfer Jugendliche mit Tanzkunst im Vormittags-Unterricht und im außerschulischen Angebot an vier Jugendfreizeitstätten erreichen können. Zudem war die Weiterbildung von Choreografen, Tanzpädagogen, Lehrern und Erziehern zur qualifizierten und zielgruppenspezifischen Vermittlung von Tanzkunst ein wichtiger Bestandteil des Düsseldorfer Tanzplan.

Wie geht es weiter?

Das Land hat seine Förderung auf 100.000 Euro verdoppelt, die Stadt Düsseldorf hat ihre Förderung um 40.000 Euro auf 190.000 Euro erhöht. Damit sind in Düsseldorf die Grundlagen für die Tanzkunst für und mit Jugendlichen auch für die Zukunft gesichert.

(Stand: März 2011)

Tanz­plan Deutsch­land

Tanzplan Düsseldorf war ein Teilprojekt des Tanzplan Deutschland. Dieser entwickelte und koordinierte im Rahmen der Spitzenförderung von Kunst und Kultur nachhaltige Maßnahmen für den Tanz.

Mehr über Tanzplan Deutschland

Kon­takt

Martina Kessel
tanzhaus nrw

Erkrather Str. 30

40233 Düsseldorf

Tel.: +49 (0)211 1727 041

www.take-off-junger-tanz.de