Ehemalige Studenten der Fachhochschule Merseburg initiierten 2007 den Verein für Demokratiegeschichte Sachsen-Anhalt nach dem konzeptionellen Vorbild einer Geschichtswerkstatt. Neben Aufklärungsarbeit und politischer Bildung legt der Verein besonderes Augenmerk auf die eingesetzten künstlerischen Mittel. Thematisch stehen dabei Emanzipationsbewegungen, Migration und Widerstandsbewegungen im Vordergrund.
Neben einzelnen themenzentierten Tagesveranstaltungen haben die Vereinsmitglieder bislang zwei Geschichtspfade mit Informationstafeln zum Nationalsozialismus in Zeitz und Weißenfels erarbeitet, die nun mit weiteren lokalen Geschichtspfaden in Sachsen-Anhalt zu einem Netzwerk verknüpft werden sollen.
In der Merseburger Altstadt will der Verein zukünftig einen „Demokratieladen“ als Vereinszentrale etablieren. Ein leerstehendes Ladengeschäft soll bezogen werden und eine Plattform für Kulturveranstaltungen bieten. Sichtbarer will der Verein auch durch die Erhöhung seiner Mitgliederzahl werden: Über das Matching-Fund-Verfahren unterstützt die Kulturstiftung des Bundes auch dieses Anliegen.
 

Kon­takt

Timo Groß
Verein für Demokratiegeschichte Sachsen-Anhalt e.V.

Domstraße 17

06217 Merseburg

post@verein-fuer-demokratiegeschichte.de