Unweit von Neustrelitz wurde 1902 die ‚Mecklenburg-Strelitz'sche Landesirrenanstalt Domjüch‘ errichtet. Gestaltet im Reformgeist einer neuen Psychiatriebewegung, verfügte sie für damalige Verhältnisse über hochmoderne Gebäudestandards und bot etwa 200 Patienten Platz. Ab 1945 von der sowjetischen Armee besetzt, verfiel die Anlage nach der Wiedervereinigung zunehmend, bis 2010 der Verein zum Erhalt der Domjüch das Areal für ein stetig wachsendes Publikum öffnete. Mit dem Ziel, das Ensemble zu erhalten und kulturell zu beleben, sicherte er seither einzelne Gebäude und organisiert dort mittlerweile regelmäßig Konzerte und Workshops, Theateraufführungen und Lesungen. Daneben bleibt ein wichtiger Aspekt der Vereinsarbeit die Aufarbeitung der Anstaltsgeschichte, die nun in einer Dauerausstellung dokumentiert werden soll.

Kon­takt

Verein zum Erhalt der Domjüch – ehemalige Landesirrenanstalt e.V.

Christel Lau
Parkstraße 1

17235 Neustrelitz

www.domjüchsee.eu