Das 1938 errichtete Schiffshebewerk in Magdeburg-Rothensee gilt als herausragendes Baudenkmal deutscher Ingenieurskunst. Seinerzeit war es von seiner Stilllegung bedroht, gegen die sich in den vergangenen Jahren viele tausend Menschen eingesetzt hatten. Mit dem Projekt "… vor Anker" wollte das Puppentheater der Stadt Magdeburg diesen Ort künstlerisch beleben, eine breite Öffentlichkeit auf das Baudenkmal aufmerksam machen und sich somit in die Debatte um seine Schließung einmischen.
Ausgangspunkt für die Projektarbeit war die Geschichte der Anlage. Sie war Ziel von Recherchen sowie Interviews, die das Ensemble mit Anwohnern und Mitarbeitern des Schiffshebewerkes führte, und die dann in die Inszenierung vor Ort einflossen. Gemeinsam mit ehemaligen Werksangestellten und Schülern der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" bespielte das Puppentheater die gesamte Anlage des Schiffshebewerkes mit einer Vielzahl szenischer Darbietungen.

Kon­takt

Michael Kempchen
Intendant

Puppentheater der Stadt Magdeburg

Warschauer Straße 25

39104 Magdeburg

Tel.: +49 (0)391 54033 00

Fax: +49 (0)391 54033 36

michael.kempchen@ptheater.magdeburg.de

www.puppentheater-magdeburg.de