Gamechanger - Wie digitaler Wandel die Kultur verändert

Der aktuelle Podcast der Kulturstiftung des Bundes

Jetzt Folgen 1-4 hören!

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Museen, Theater und Gedenkstätten haben in den letzten Jahren mit Künstlicher Intelligenz, Mixed Realieties und mit und digitaler Kunst experimentiert, Co-Kreation und Prototyping erprobt und hybride Communities aufgebaut.

Auch die im Fonds Digital geförderten Kultureinrichtungen konnten ein breites Wissen rund um den digitalen Wandel sammeln. Ihre inspirierenden Erfahrungen und Empfehlungen möchten wir gern weitergeben: Herzlich willkommen bei Gamechanger – Wie digitaler Wandel die Kultur verändert (externer Link, öffnet neues Fenster), dem neuen sechsteiligen Podcast!

Gamechanger in Kunst & Kultur


Gamechanger versammelt viele Stimmen: Künstlerinnen, Dramaturgen, Direktorinnen, Wissenschaftler und Projektleitungen. Persönlich und anschaulich erzählen sie von Erfolgen und bereichernder Zusammenarbeit, von Hindernissen und Neuanfängen, von lernenden Institutionen und Community-Power. Außerdem kommen Digitalexpertinnen und -experten wie Sarah Buser oder Johannes Bernhardt zu Wort.

Die Gamechanger-Reporter:innen Sara Zarreh Hoshyari Khah, Änne Seidel und Yannic Hannebohn waren dafür zwischen Potsdam, Bochum, Karlsruhe und Hamburg unterwegs und haben einige der Fonds Digital-Projekte besucht. Gemeinsam mit Host Boussa Thiam schauen sie auf Veränderungsprozesse, digitale Anwendungen und künstlerische Arbeiten: Was wurde entwickelt und wie geht es damit weiter? Welche Technologien, Kompetenzen und Allianzen bringen die Menschen in Museen, Theatern und Gedenkstätten wirklich voran? Und wie kann die digitale Transformation Teilhabe und soziale Innovation unterstützen?

Für wen ist das spannend?

Gamechanger ist für Professionals in Kulturinstitutionen sowie Kultur- und Medienschaffende interessant. Und für alle, die sich für digitale Kunst und Kultur, Communities, Medienwandel, Schwarmkuration, digitale Dramaturgie, Storytelling, Künstliche Intelligenz und Ethik interessieren. 

Die Folgen

Trailer (externer Link, öffnet neues Fenster)
Episode 1 (externer Link, öffnet neues Fenster): Das Museum und die Community  
Episode 2 (externer Link, öffnet neues Fenster): Das Theater  
Episode 3 (externer Link, öffnet neues Fenster): Der Code  
Episode 4 (externer Link, öffnet neues Fenster): Die Künstliche Intelligenz und das Museum 
Episode 5: Die Sammlung als Storyteller 
Episode 6: Die Erinnerungskultur

Beschreibung der Folgen

Folge 1: Das Museum und die Community

In dieser Folge geht es um Museen, die besondere Formen der Partizipation und Co-Kreation ausprobiert haben. Host Boussa Thiam und Reporterin Sara Zarreh Hoshyari Kha besuchen das Bergbau-Museum Bochum und das LWL Museum für Archäologie in Herne, die mit einem 30-köpfigen Bürger:innen-Beirat digitale Anwendungen und Spiele entwickelt haben. Ihr erfahrt, wie so ein Beirat funktioniert und wie kreativ Museen sich für jüngere Zielgruppen und neue Communities öffnen. Im zweiten Teil geht es um Kuratieren im Schwarm, also wie kulturinteressierte Menschen mit Museen zusammenarbeiten und an Ausstellungen mitwirken können. Wir hören von Ausstellungen, die über die Plattform nextmuseum.io für Schwarmkuration ins Leben gerufen wurden, und dass eine Weiterführung von nextmuseum.io auf der Blockchain geplant ist. 

Zu hören sind u. a. Anika Ellwart (Projektleiterin Museum als Co-Labor), Doreen Mölders (Leiterin LWL Museum für Archäologie Herne), Marina Nething (Projektleiterin nextmuseum.io) und Nora Sternfeld (Museumskuratorin und Professorin für Kunstpädagogik). 

Folge 2: Das Theater

In dieser Folge geht es um Theater und Digitalität. Reporterin Sara Zarreh Hoshyari Khah besucht das Berliner Ensemble (BE) und das Forum Freies Theater (FFT) in Düsseldorf. Zusammen mit Host Boussa Thiam nimmt sie uns mit auf einen Augmented Reality-Walk, auf die Bühne zum Musiktheaterstück “Felix’ Room”, das Gesang, Schauspiel und LIDAR-Technologie (dreidimensionales Laserscanning) verbindet, und ins digitale Theaterfoyer des FFT. Sara spricht mit Menschen, die die Fonds Digital-Projekte begleitet haben und mit der Künstlerin und AR-Expertin Sarah Buser. Ihr erfahrt, wie sich klassische Theaterarbeit, digitale Formate und neue Erzählweisen künstlerisch ergänzen und was das für das Publikum bedeutet. Ihr hört, was in den hybriden Spielräumen ausprobiert wurde, was gut funktioniert hat und was schwierig war.

Zu hören sind u. a. Ingo Sawilla (Leitung Kommunikation & Audience Development, Berliner Ensemble), Katja Grawinckel-Claassen (Dramaturgin, FFT), Sarah Buser (Künstlerin & AR-Expertin) und die Stimme der Schauspielerin Katharina Thalbach!

Folge 3: Der Code

Über digitalen Wandel nachdenken heißt auch, über Code und Software nachzudenken. In dieser Folge erfahrt ihr, wie digitale Tools, Datenbanken und KI-Anwendungen schon bei der Konzeption demokratischer und gerechter gestaltet und mithilfe von Open Source zugänglicher gemacht werden können. Dafür nimmt Reporter Yannic Hannebohn uns mit in die Amazonien-Sammlung des Ethnologischen Museums in Berlin. Gemeinsam mit Host Boussa Thiam zeigt er, wie eine dekolonial gedachte und vernetzte Datenbank Indigene Kunst und Kultur für das Publikum und die internationale Forschung sichtbar macht. Im Theater Kampnagel Hamburg besucht Yannic eine Code-Meditation, bei der es ziemlich physisch zugeht. Er trifft Künstlerinnen vom Kollektiv Dreaming Beyond AI und spricht mit Macherinnen vom Projekt Diversify The Code, das marginalisierten Gruppen im Tech-Bereich eine Stimme gegeben hat und ein Open Source-Tool zur Veranstaltungsplanung in Theatern und Museen entwickelt.

 

Zu hören sind u.a. Julia Schulze Darup (Kuratorin Deichtorhallen Hamburg), Amelie Deuflhard (Intendantin Kampnagel Hamburg), Miriam Seixas (Projektleitung Diversify the Code), Andrea Scholz (Projektleitung Amazonien als Zukunftslabor, Ethnologisches Museum Berlin), Anna Teuwen (Dramaturgin Kampnagel Hamburg), Benjamin Willems (Projektleitung und Softwareentwickler von artwork, Kampnagel Hamburg) sowie Sarah Diedro Jordão & Nushin Yazdahni (Künstlerinnen, Mitglieder von Dreaming Beyond AI).
 

Folge 4: Die Künstliche Intelligenz und das Museum

Wie Künstliche Intelligenz (KI) funktioniert und welche Auswirkungen sie auf Kultur und Gesellschaft hat, ist komplex und noch nicht abzusehen. In dieser Folge besucht Reporterin Änne Seidel ein Mekka für Digitale Künste, das ZKM – Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe. Denn Museen haben spannende Möglichkeiten: Mithilfe von KI können Ausstellungen und Kunstwerke intelligent auf Bedürfnisse des Publikums reagieren. Museen können KI außerdem experimentell und spielerisch verwenden und so die Chancen und Risiken der Technologie ganz anders vermitteln. Zusammen mit Host Boussa Thiam trifft Änne auf "Meedia", eine Museums-Guide der Zukunft. Sie probiert KI-basierte Kunst und KI-Prototypen wie einen mehrsprachigen Bildgenerator aus und spricht mit dem Experten Johannes Bernhardt darüber, wie Kultureinrichtungen KI-Anwendungen sinnvoll einsetzen können. 

 

Zu hören sind u.a. Ralf Eger (Projektleiter intelligent.museum, ZKM Karlsruhe), Cecilia Preiß (wissenschaftliche Mitarbeiterin, ZKM Karlsruhe), Paul Bethge (Softwareentwickler, ZKM Karlsruhe) und Johannes Bernhardt (KI-Experte, Wissenschaftler und Museumsberater).

Wir danken herzlich allen O-Ton-Geber:innen, Mitwirkenden und dem ganzen Gamechanger-Team!

weitere Projektbeschreibung

Feedback

Wenn ihr Fragen, Lob und Kritik habt oder uns eure Gedanken zum Thema schicken wollt, dann schreibt gern eine Mail an podcast​(at)​kulturstiftung-bund.de

Das Team

Das Team

Host: Boussa Thiam (externer Link, öffnet neues Fenster)
Reporter:innen und Autor:innen: Sara Zarreh Hoshyari Khah, Änne Seidel (externer Link, öffnet neues Fenster), Yannic Hannebohn (externer Link, öffnet neues Fenster) und Dominik Schottner
Sounddesign: Feature Music (externer Link, öffnet neues Fenster)
Schnitt und Produktion: Frank Merfort (externer Link, öffnet neues Fenster)
Executive Producer: Dominik Schottner, Pola.Berlin (externer Link, öffnet neues Fenster)
Design: Bureau Est (externer Link, öffnet neues Fenster)
Redaktion bei der Kulturstiftung: Juliane Köber und Julia Mai
Beratung: Eva Morlang

GAMECHANGER – Wie digitaler Wandel die Kultur verändert. Ein Podcast der Kulturstiftung des Bundes, gemeinsam entwickelt mit Pola.Berlin (externer Link, öffnet neues Fenster).

Termine

Aktuell keine bevorstehenden Termine

Vergangene Termine

  • 21. Mai, 2024 : Folgen 3 & 4

    Überall da, wo es Podcasts gibt, Digital

  • 7. Mai, 2024 : Folgen 1 & 2

    Überall, wo es Podcasts gibt, Digital

Kontakt

Juliane Köber

KommunikationKulturstiftung des BundesFranckeplatz 206110 Halle an der Saale
Tel: 49 (0)345 2997 170Fax: 49 (0)345 2997 333E-Mail an Juliane Köber