Zwischen 1992 und 2003 hat der Filmemacher Harald Bergmann vier Hölderlin-Filme realisiert (Scardanelli, Hölderlin Comics, Lyrische Suite sowie der Dokumentarfilm Passion Hölderlin), die mit großem Erfolg im Kino, auf Festivals und im öffentlich-rechtlichen Fernsehen liefen. Bergmann erhielt für diese Filme den Friedrich-Hölderlin-Preis der Universität und der Universitätsstadt Tübingen. Die Spielfilme behandeln die Figur des Dichters nicht lediglich als Stoff für eine Filmgeschichte, wie es bei Spielfilmen üblich ist, sondern versuchen, auch das dichterische Werk Hölderlins in das Medium Film zu übersetzen.
Die vier Filme sind nun in einer umfassenden Gesamtedition erschienen, um der Hölderlin-Rezeption neue Impulse durch zeitgenössische Vermittlungsformen zu geben. Da es hier um eine Übertragung von Literatur ins Medium Film geht, schien eine Beigabe des Filmtextes für eine Gesamtedition unverzichtbar. Für die vier Filme wurde daher eine komplexe Editionsform gewählt, die aus den Medien DVD mit Untertiteln in englischer und französischer Sprache und einem Buch mit englischen und französischen Übersetzungen besteht.
In der Ausstellung "HIN – Hölderlins Archive – Filminstallation zur Hölderlin Edition" wurde die Edition erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt und die Beziehungen zwischen bewegtem Bild und Text präsentiert. Die Schau in der Stiftung Moritzburg in Halle bot die Möglichkeit, die verschiedenen Aspekte des umfangreichen Materials simultan im Raum aufeinander zu beziehen und Korrespondenzen zwischen den verschiedenen Medien aufzuzeigen, wie das im Rahmen einer linear ablaufenden Filmzeit nicht möglich ist: Projektionen von Filmsequenzen, Requisiten, Partituren usw. machten die verschiedenen gattungs- und medienübergreifenden Schritte und Entscheidungen der Arbeit an den Filmen nachvollziehbar und eröffneten neue Perspektiven auf das Verhältnis von Text, Ton und Bild.

Künstlerische Leitung: Harald Bergmann, Kurator: Michael Freitag, Organisation: Cornelia Wieg, Ausstellungskonzeption: Ludivine van Gaver
Darsteller / Mitwirkende der Filme: Udo Samel, Walter Schmidinger (A), André Wilms (F), Jean Marie Straub (F), Otto Sander, D.E.Sattler, Heinz Wismann, Heinz Hollinger (CH), Detlef B. Linke, Geno Lechner, Udo Kroschwald, Rainer Sellien, Peter Schneider, Elfi Mikesch (A) u.a.

Ha­rald Berg­mann zu Gast bei MDR Fi­ga­ro

Über die Annäherung an Friedrich Hölderlin in einem Zeitraum über zwölf Jahre, die Rezeption Hölderlins heute, die aktuelle Ausstellung in Halle, aber auch über andere Filmarbeiten sprach Harald Bergmann mit Moderator Carsten Tesch.

Bil­der­ga­le­ri­en zur Aus­stel­lung "HIN - Höl­der­lins Ar­chi­ve"

Kon­takt

Harald Bergmann Filmproduktion

Heilbronner Straße 25

10711 Berlin

www.bergmannfilm.de