Die Ausgangsidee von "PingPong d`Amour" besteht darin, das Fernsehformat Soap mit dem Kino der Nouvelle Vague zu kombinieren. Es muss - so die Überzeugung des Künstlerkollektivs "Team Ping Pong" - der Unterhaltungs-serie eine Form abgerungen werden, die offen ist für kulturellen Anspielungs-reichtum und die Absurdität individueller Lebenskrisen. Staatsapparat, Kolonialismus und Liebe - die Fernsehforschung von "Team Ping Pong" arbei-tet mit großen Themen.

Regie, Buch und Darsteller/innen: Team Ping Pong (Elfe Brandenburger, Esther Buss, Katja Eydel, Stephan Geene, Monika und Stefan Rinck, Klaus Weber, Cornelia und Mano Wittmann u.a.)

Kon­takt

bbooksz av.

Lübbener Str. 14

10997 Berlin