Das LWL-Museum für Archäologie, das LWL-Römermuseum und das Deutsche Bergbau-Museum erproben neue Formate des digitalen Wissenstransfers und machen mithilfe interaktiver Medien archäologische Arbeitsweisen erlebbar. Im Zentrum des Projekts steht eine möglichst breite Nutzerbeteiligung.

Gemeinsam mit interessierten und technikaffinen Communities werden digitale Anwendungen kreiert, die archäologische Praxis und Kompetenzen vermitteln. Nach einem Open Call der drei Museen wurde im Frühjahr 2021 dafür ein Beirat gegründet, der in diesem Fall nicht aus Fachleuten, sondern aus fast 100 Menschen verschiedener Hintergründe und Generationen besteht.

Bürgerbeirat zur Entwicklung digitaler Anwendungen

Der Bürgerbeirat unterstützt die Museen bei der Konzeption eines digitalen Serious Game und der Entwicklung interaktiver Installationen (AR und VR) für die einzelnen Häuser. Die Anwendungen sollen archäologische Arbeitsweisen – vom Ausgraben über das Archivieren und Restaurieren bis zum Interpretieren – spielerisch erlebbar machen und zeigen was es heißt, im 21. Jahrhundert Archäologe zu sein. In Game Jams und Workshops entwickeln die Teilnehmenden die digitalen und interaktiven Formate mit, testen Prototypen und experimentieren dabei mit Technologien wie Augmented Reality, Virtual Reality & Mixed-Reality-Brillen der neuesten Generation, LIDAR-Scanning und Photogrammetrie. Darüber hinaus erkunden sie die Sammlungen und Archive und erhalten Einblicke in den Museumsbetrieb. Die Website blackbox.game informiert über das Gesamtprojekt und begleitet den Prozess.

Agiles und kollaboratives Arbeiten

Die Partner orientieren sich an Methoden des agilen Managements wie z. B. Design Thinking und arbeiten kollaborativ, prozessorientiert und co-kreativ im Sinne einer Kultur der Digitalität. Die Häuser wollen digitale Anwendungen langfristig in die Ausstellungspraxis implementieren und den Wandel der Museen hin zu Co-Laboren nachhaltig gestalten. Das Designstudio NEEEU Spaces GmbH unterstützt die Verbundmuseen dabei als Digitaler Partner.

Ein Verbundprojekt des LWL-Museum für Archäologie – Westfälisches Landesmuseum (Herne), des Deutschen Bergbau-Museum Bochum und des LWL-Römermuseum (Haltern am See). Gefördert mit bis zu 1.040.000 Euro.

black­box.ga­me

Kul­tur Di­gi­tal

Der Fonds Digital - eine Säule im Programm Kultur Digital - fördert den digitalen Wandel in Kulturinstitutionen.

Mit dem Programm Kultur Digital möchte die Kulturstiftung des Bundes Kultureinrichtungen darin unterstützen, die digitalen Möglichkeiten und Herausforderungen der Gegenwart selbstbestimmt und gemeinwohlorientiert mitzugestalten.

Social Media

Kon­takt

LWL-Museum für Archäologie - Westfälisches Landesmuseum

Europaplatz 1
44623 Herne
www.lwl-landesmuseum-herne.de

 

LWL-Römermuseum

Weseler Straße 100
45721 Haltern am See
www.lwl-roemermuseum-haltern.de

 

Deutsches Bergbau-Museum Bochum
Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum
www.bergbaumuseum.de