Das Museum of Modern Art in New York (MoMA) widmet dem ostdeutschen Film eine große Filmretrospektive, die auch in Deutschland zu sehen sein wird. Das Programm umfasst Spielfilme wie Egon Günthers "Der Dritte" und Kurt Maetzigs "Das Kaninchen bin ich", aber auch Dokumentarfilme wie "Einmal in der Woche schreien" von Günter Jordan. Eine Plakatausstellung, Vorträge und Diskussionsrunden auch mit jungen deutschen Filmemachern runden das Projekt ab.

Künstlerische Leitung: Jürgen Haase, Helmut Morsbach, Barton Byg (USA),
Regisseure: Egon Günther, Heike Misselwitz, Jürgen Böttcher, Kurt Maetzig, Frank Beyer, Heiner Carow u.a.

Veranstaltungsorte- und Zeitraum:
New York
Berlin
Hamburg
Frankfurt am Main
Oktober 2005 - Juni 2006

Kon­takt

Wilhelm-Fraenger-Institut gGmbH Berlin

Immanuelkirchstraße 14

10405 Berlin