Die Hängenden Gärten der Oberlandstraße

Ein interdisziplinäres Festival über Zuhause, Stadtökologie und nachhaltige Formen des Zusammenlebens

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Im Tiefland von Babylon sehnte sich die Gemahlin Nebukadnezars II., nach den grünen Wäldern und Bergen ihrer Heimat. Zum Trost ließ der König ihr eine beeindruckende Gartenanlage errichten, die Hängenden Gärten von Babylon, die als eines der sieben Weltwunder der Antike gelten – so lautet die Legende. Ein transdisziplinäres Festival auf dem Gelände der ehemaligen Berliner-Union-Film Ateliers (BUFA) auf dem Tempelhofer Feld lässt sich vom Mythos um die entwurzelte Königin und ihren Sehnsuchtsort zu einer kollektiv-künstlerischen Auseinandersetzung mit Heimweh, dem Ankommen an einem neuen Ort und der Suche nach Freiräumen in der Metropole inspirieren.

Zwei Wochen lang laden Atelier Gardens und das Berliner Taubentheater im Spätsommer 2022 in die „Hängenden Gärten der Oberlandstraße“ ein. Das Outdoor-Festival besteht aus einer Ausstellung, einer Veranstaltungsreihe und einem Residenzprogramm. Kunstschaffende u. a. aus Syrien, Irak, Iran, Armenien und Afghanistan, die notgedrungen ihre Heimat verlassen haben, präsentieren zum Teil neu in Auftrag gegebene Werke in den Sparten Performance, Video, Musik, Kalligraphie, Keramik, Installation, Sound und Bildhauerei. Das Gartengelände dient ihnen gleichsam als Residenz und Gestaltungsraum für eine Auseinandersetzung mit den Landschaften, Sprachen und Gesellschaften ihrer Herkunftsländer. Vier architektonische Elemente, die vom Kollektiv Guerilla Architects entwickelt wurden, gliedern das Gelände: Zelte in Form einer performativen Installation; Tiny-Houses, die als Aufenthalts- und Ausstellungsort dienen; ein zum Taubenschlag umgebautes Boot; und ein Baumhaus, das Natur und Mensch zusammenbringt und zur Betrachtung aus der Vogelperspektive einlädt. Die Hängenden Gärten der Oberlandstraße bringen Künstler, Communities, Kinder und Jugendliche, Wissenschaftlerinnen sowie weitere Teile der Berliner Stadtgesellschaft zusammen und bieten Raum für Selbstermächtigung, Reflexion, Lernen und Erleben.

 

Konzept und Künstlerische Leitung: Ayham Majid Agha
Kuratoren: Boaz Levin, Ayham Majid Agha
Spatial Design: Guerilla Architects
Produktionsleiterin: Heidi Erickson
Künstlerinnen: Hiba AL-Ansari, Najib Abidi, Yalda Afsah, Mouneer AL-Shaarani, Andrea Büttner, Margarita Jimeno, Nina Katchadourian, Annelein Pompe, Fatima Sai, Yaser Safi

Termine

  • 15. Oktober, 2022 bis 29. Oktober, 2022: Outdoor-Festival

    Atelier Gardens, Tempelhofer Feld, Berlin

Kontakt

Atelier Gardens

Berliner Union-Film GmbH & Co. KG
Oberlandstraße 26-35
12099 Berlin

Telefon: +49 30 75782 100
Fax: +49 30 75782 200
E-Mail: service@berlinerunionfilm.de

atelier-gardens.berlin (externer Link, öffnet neues Fenster)