Das Arbeitsleben vieler Menschen ist durch Outsourcing und den Druck zur Flexibilisierung sowie durch die Möglichkeiten des Internets einem grundlegenden Wandel unterworfen. Die Begriffe Arbeit und Freizeit trennen nicht mehr klar zwischen privat und öffentlich, zwischen Unterhalt und Unterhaltung. Mit dem Wandel der Arbeit geht ein verändertes Verständnis von künstlerischer Produktion einher. Die Künstler des labor für musik:theater Daniel Kötter und Rebecca Ringst porträtieren in ihrem Dokumentarfilm Menschen, die in besonderem Maße diesem Wandel unterworfen sind: ehemalige Industriearbeiter, Kommunalpolitiker, Künstler und Kuratoren. Die zwölf entstandenen Porträts zum Thema Arbeit bildeten die Grundlage für eine Dokumentarfilm-Installation und schließlich für eine multimediale Operninszenierung von Schönbergs Musiktheater Die glückliche Hand. Dabei übernahmen die porträtierten Personen die Rollen aus Schönbergs Einakter und wurden von Chor und Orchester live begleitet.

Künstlerische Leitung/Video: Daniel Kötter
Film: Nadine Bors-Neumann, Peter Conradi, Xavier Güell, Jean Baptiste Joly, Peter Laudenbach, Harry Lehmann, Heike Mertens, Helga de la Motte-Haber, Anna Ptak, Jan Ritsema, Berthold Schneider, Tom Stromberg.

Dramaturgie/Regieassistenz: Juliane Beck, Raum: Annett Hunger, Kamera /Mitarbeit Video: Alina Rojas, Ton: Daniel Teige, Luca Ortega, Hannes Seidl, Alexander Houtkruijer, Technische Leitung Video: Heiko Scheufler, Produktion/Projektleitung: Hendrik Unger, Produktionsassistenz: Nicola Ahr, Lena Mody.

Arnold Schönberg "Die glückliche Hand". Drama mit Musik op. 18 für Bariton, Chor und Orchester: RSO Stuttgart, Peter Rundel, SWR Vokalensemble, Bariton Dietrich Henschel.

Koproduziert von ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart in Verbindung mit dem Kulturamt der Stadt Stuttgart, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-
Württemberg sowie dem Südwestrundfunk. Mit Unterstützung der Akademie Schloss Solitude.

Kon­takt

Arbeit und Freizeit (3) GbR
c/o Hendrik Unger | Zentralbüro

Karl-Liebknecht-Strasse 7

D - 10178 Berlin

Tel: +49 - 30 – 240 878 46

Fax: +49 - 30 – 240 878 45

www.danielkoetter.de