Das Atonal Festival findet seit seiner Wiederbelebung 2013 in den einzigartigen Räumen des Heizkraftwerks Berlin-Mitte statt. Als experimentelles Kunst-, Musik- und Technologiefestival hat es den Anspruch, Hör- und Sehgewohnheiten aufzubrechen und klanglich als auch visuell nach neuen Formen zu suchen. Im Jahr 2014 arbeitete das Festival mit Ingenieuren und Musikern an einer speziell angefertigten Bühne, um eine ganz besondere musikalische Erfahrung zu kreieren: Die Besucher konnten erleben, wie sich Klangbilder um sie herum, über sie hinweg, unter und zwischen ihnen hindurch bewegten. Vier herausragenden Komponisten elektronischer Musik – Murcof, Biosphere, Senking und Thomas Vaique – wurde die Möglichkeit gegeben, als Artists-in-Residence eine Live-Show exklusiv für diese Bühne zu entwickeln. In der Haupthalle des Kraftwerks hat eine speziell konstruierte vertikale Leinwand, entwickelt und konzipiert von dem renommierten Licht- und Effektkünstler Marcel Weber, die Bühne illuminiert. Zu erleben waren die Band „Cabaret Voltaire“ mit ihrer ersten Live-Show nach über 20 Jahren sowie die Weltpremiere von Donato Dozzy und Nuels Kollaborationsprojekt Aquaplano Sessions. Zu den Höhepunkten des Festivals zählte in diesem Jahr der Auftritt des Ensemble Modern: Zusammen mit Synergy Vocals brachte das Ensemble Modern eine ganz besondere Interpretation von Steve Reichs Schlüsselwerk „Music for 18 Musicians“ auf die Bühne.

Künstlerische Leitung: Laurens von Oswald, Paulo Reachi, Harry Glass
Musiker/innen: Ensemble Modern, Steve Reich (US), David Borden & The Spectrum Spools Orchestra (US), The End of all Existence, Miles Whittaker (GB), Samuel Kerridge & Oake, Ben Frost (AU), Peter van Hoesen (BE), Thomas Vaquié, David Letellier (FR), AntiVJ (BE), Dopplereffekt u.a.

Kon­takt

Kraftwerk Berlin

Köpenicker Strasse 70

10179 Berlin

www.berlin-atonal.com