Das Festival entwickelte sich aus einem kontinuierlichen Austausch zwischen unabhängigen deutschen und israelischen Musikern und Künstlern, die vorwiegend in den Bereichen elektronischer Musik und Videokunst arbeiten. Im Jahr 2005 fand das c.sides Festival zum ersten Mal in Jerusalem statt. Die zweite Ausgabe kommt nun in diesem Jahr nach Deutschland und wird seinen Schwerpunkt in der Diskussion der Beziehungen zwischen Kunst und Politik im deutsch-israelischen Verhältnis vertiefen.

Künstlerische Leitung: Till Mathias Rohmann, Ronni Shendar (IL)
Künstler: Acid Pauli, Adam Butler (GB), Anna Haleta (IL), B. Fleischmann (A), Binya Reches (IL), Eran Sachs (L), DJ Koze, For God Con Soul, Gal Tushia (IL), Glitterbug, Harel Schreiber (IL), Jeff Samuel (USA), Latifa Punk (IL), M.I.A., Sivan Zimmer (IL), YaZiggy Kinder u.a.

Veranstaltungsorte:
International Congress Center Jerusalem 29. - 31.8.2006
Präsentationen des Festivals in Hamburg, Köln, Berlin vom 1.12. - 31.12.2006

Kon­takt

c.sides Festival Deutschland

Leostraße 80

50823 Köln