Detect Classic Festival

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Das Detect Classic Festival verwischt für ein Sommerwochenende die Grenzen zwischen Club, Konzerthaus und Philharmonie. Es geht um das Live-Erleben von Musik: Klassik und Ambient, Elektronisches und Zeitgenössisches, Avantgarde und Beats treffen aufeinander. Junge Kreative aus verschiedenen Kollektiven verwandeln Schloss Bröllin in Mecklenburg-Vorpommern in eine experimentelle Spielfläche. Wie bei Pop- oder Elektro-Festivals wird hier gezeltet und bis spät in die Nacht getanzt. Das Festival entstand auf Initiative der jungen norddeutschen philharmonie, die die Lücke zwischen der Musik, die sie aufführen und der, die sie privat hören, schließen wollte. Heute ist das Detect Classic Festival eine Kooperation der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und der Detect Sounds gUG. 

2 Fragen an Detect

Wie kann man die Trennung zwischen E- und U-Musik einreißen? 

Jasmin Falk: „Die Trennung zwischen E- und U-Musik ist aus unserer Sicht nicht mehr zeitgemäß, da in der Benennung und in der Verwertungslogik eine hierarchische Einteilung stattfindet: ‚Ernste‘ Musik, also insbesondere die Musik klassischer (bereits verstorbener) Komponistinnen, ist ‚ernst zu werten‘, wird höher vergütet und in der Aufführungspraxis besser gefördert als ‚Unterhaltungsmusik‘. Dabei gibt es kein einheitliches Regelwerk zur Beurteilung, was E- und was U-Musik ist. Das Detect Classic Festival entzieht sich der Trennung von E- und U-Musik. Hier werden klassische, zeitgenössische, experimentelle und elektronische Musik konkurrenzfrei und für alle Besucher:innen gleichermaßen erfahrbar.“   

Wie funktioniert die Kooperation zwischen dem Detect Classic Festival Team und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und kann diese modellhaft für andere Festivals und Veranstalter sein? 

Jasmin Falk: „Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sind einer der größten Festivalveranstalter Europas. Das Detect Team ist ein kleines und junges Team, das sich aus der jungen norddeutschen philharmonie und der elektronischen (Sub)Kulturszene gebildet hat. Die FMV schenken dem Detect Team ihr Vertrauen bei der musikalischen und künstlerischen Gestaltung und das Detect Team kann sich auf eine professionelle Realisation durch die Festspiele verlassen. Diese Art der Zusammenarbeit zwischen Institution und freier Szene ist im Klassikbetrieb einzigartig. 

Wir erproben und fördern in der kooperativen Produktion das, was Besucher:innen dann auf dem Festival erleben: Synergien und Gleichzeitigkeit verschiedener musikalischer, gesellschaftlicher und kultureller Welten. Für uns ist es immer wieder eine großartige Erfahrung, aneinander und miteinander zu wachsen und voneinander zu lernen. Wir denken, dass derartige Kooperationen ein Modell sein können für andere musikkulturelle Projekte, und dass die gegenseitige Befruchtung von etablierten Kulturbetrieben und der freien Szene diese zukunftsfähig machen.“  

Termine

  • 19. Juli, 2024 bis 21. Juli, 2024:

    Schloss Bröllin, Bröllin (Mecklenburg-Vorpommern)

Kontakt

junge norddeutsche philharmonie e.V.
Marienburger Straße 29
2. Hinterhaus
10405 Berlin

https://detectclassicfestival.de/ (externer Link, öffnet neues Fenster)