Was ist ein Leben, was ein Werk? Wie vertont und vertextet man Erfahrungen und Wünsche? Ausgehend von diesen Fragen begeben sich vier Künstlerinnen in die „Echoräume“ eines literarisch-musikalischen Gesprächs: Die Komponistinnen Iris ter Schiphorst und Milica Djordjević und die Autorinnen Felicitas Hoppe und Anja Kampmann tauschen sich jeweils als Paar über mehrere Monate schreibend und komponierend über ein Thema aus. In Form eines transmedialen „Briefwechsels“ lassen sie sich auf einen entschleunigten Dialog ein, der auch die Grenzbereiche der Medien Musik und Sprache erkundet. Dabei setzt das Projekt des ensemble ascolta und des Literaturhaus Stuttgart auf die Eigenständigkeit der Künste, die Autonomie der Positionen sowie auf Spannung und Abgrenzung als Bedingung für die Bildung von Näheverhältnissen. Musik und Literatur treten in Beziehung, in Resonanz. Das ensemble ascolta wird einzelne Dialogbeiträge hörbar machen und den Prozess gleichermaßen zurückhaltend wie aktiv begleiten. Am Ende soll ein Doppelabend stehen, der die Kommunikationsräume der Künstlerinnen abbildet und den Austausch erlebbar macht. Iris ter Schiphorst und Felicitas Hoppe entwickeln eine Doppelbiografie in Text und Ton, in der es um wechselseitige Projektionsflächen geht: Um ter Schiphorsts Wunsch, schreiben zu können („Wenn man schreibt, wird es hell!“) und um Hoppes Wunsch, Komponistin und Dirigentin zu sein („Endlich spielen statt sprechen!“). Zwei grundverschiedene Leben werden erzählt, die einander die Mittel ihrer künstlerischen Weltwahrnehmung leihen. Mithilfe der Trias „Rhythmus, Klang, Pause“ nähern sich die Künstlerinnen Milica Djordjević und Anja Kampmann dem Ort Belgrad an. Beide denken intensiv über Herkunft und Migration, neue und alte Grenzziehungen und Identitäten nach. Kampmann wird 2020 einen Monat in Belgrad verbringen, der Geburtsstadt von Milica Djordjević. Für die dramaturgische und szenische Umsetzung konnte die Hörfunkregisseurin Iris Drögekamp gewonnen werden.

Künstlerische Leitung: Florian Hoelscher
Künstlerische Co-Leitung: Stefanie Stegmann
Projektleitung: Eva Maria Müller
Komponistinnen: Milica Djordjević und Iris ter Schiphorst
Autorinnen: Felicitas Hoppe, Anja Kampmann
Musiker: ensemble ascolta
Dramaturgie/Regie: Iris Drögekamp

Inszenierte Konzerte / Melodramen: Schwetzinger Festspiele, Schwetzingen: Mai 2022; Rainy Days Philharmonie, Luxemburg: November 2022; Liederhalle Stuttgart, Stuttgart: Juni 2023; Haus der Musik, Innsbruck: Juni 2023

Kon­takt

Klangverein Stuttgart e.V. / Ensemble Ascolta

Siemensstraße 13
70469 Stuttgart

www.ascolta.de