Der in Ägypten geborene Musiker, Komponist und Wissenschaftler Halim El-Dabh (1921-2017) war ein Vorreiter der experimentellen elektronischen Musik. Er lehrte als amerikanischer Universitätsprofessor und forschte als Ethnomusikologe in zahlreichen Ländern des afrikanischen Kontinents und der afrikanischen Diaspora. Seine eigenen Kompositionen für Oper, Symphonie, Ballett, Orchester und elektronische Musik sind von afrikanischen und asiatischen Einflüssen inspiriert.
Das gemeinsame Projekt von SAVVY Contemporary e.V. und dem Festival MaerzMusik ist eine Hommage an diesen großen ägyptischen Komponisten, dessen künstlerische Bedeutung für die Musikgeschichte bisher nur marginal wahrgenommen wurde. Einzelne Werke El-Dabhs sind durchaus bekannt: „Sound and Light of the Pyramids of Giza“ von 1959 erklingt noch heute täglich an den Großen Pyramiden und „Expressions of Zaar“ von 1944 gilt als eines der ersten elektronischen Werke weltweit. Die Kuratoren werden jedoch nicht nur diese Werke exponiert vorstellen, vielmehr wollen sie sein gesamtes Schaffen im Kontext afrikanischer Klangkunst und Historizität neu hören und einordnen. Sein kompositorisches Werk soll in einer Ausstellung im SAVVY Contemporary sowie im Rahmen von Workshops, einem Symposium, Radiobeiträgen und Konzerten während der MaerzMusik gewürdigt werden.
Ausgehend von Halim El-Dabhs Werk will das Projekt zeigen, was Klangkunst in der zeitgenössischen afrikanischen Kunst ist und wo sie steht. Es will eine Plattform bilden für Recherchen und Experimente: Einerseits soll sie die Verbindung von Klangkunst mit visuellen, performativen und installativen künstlerischen Praktiken anregen und andererseits sollen während eines Zeitraums von zwei Jahren Radiokünstlerinnen und andere Künstler beauftragt werden, mit dem Medium Radio zu experimentieren. Dieses experimentelle Radio ist als eine Forschungsplattform gedacht, um die Kategorien für nicht-westliche Musik neu auszurichten. Geplant ist außerdem eine umfangreiche Forschung zum Kongress für arabische Musik von 1932, die in einer Serie von Radioproduktionen und künstlerischen Produktionen präsentiert wird.

Künstlerische Leitung: Bonaventure Soh Bejeng Ndikung
Kuratorin: Kamila Metwaly
Komponist: Halim El-Dabh
Künstlerinnen: Aurélie Nyirabikali Liermann, Emeka Ogboh, Leo Asemota, Lorenzo Sandoval, Satch Hoyt, Sunette Viljoen, Tanka Fonta, Tegene Kunbi, Theo Eshetu, Yara Mekawei

 

  • Termine

    20.03. –
    09.05.2021

    Ausstellung: HERE HISTORY BEGAN

    Savvy Contemporary | Berlin

Kon­takt