(if) Beethoven was Black

Eine Programmreihe für künstlerische Innovation durch Diversität

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Wäre Beethoven heute Teil des Musikkanons, wenn er Schwarz gewesen wäre? Diese Frage ist Ausgangspunkt für die Suche des Beethovenfest Bonn nach neuen musikalischen Positionen jenseits des europäischen, weißen und männlichen Kanons. In der ersten Saison im Jahr 2022 von Steven Walter stehen künstlerische Positionen im Fokus, die bislang auf den großen Bühnen unerhört bleiben. Der Blick wird zu den Rändern geweitet und ein Austausch mit unterrepräsentierten Künstlerinnen, Identitäten, Lebensentwürfen und Kunstformen gesucht.

 Mit „(if) Beethoven was black“ bietet das Beethovenfest Bonn eine Plattform für musikalische Kooperationen, die sich in verschiedene Richtungen aus der Komfortzone der klassischen und zeitgenössischen Kunstmusik herausbewegen. Die einzelnen Werke, Performances und interdisziplinären Projekte werden in große Formate des Hauptprogramms der Ensemble-Residenzen eingegliedert. Sie kontrastieren, widersprechen und ergänzen das klassische Festivalprogramm: Das Beethoven Orchester trifft für ein neues Orchesterwerk auf die radikale US-Künstlerin Moor Mother, der Autor und Journalist Ijoma Mangold erzählt – musikalisch getragen vom Ensemble Resonanz – von seiner Identitätssuche zwischen Deutschland und Nigeria. Außerdem werden zwei Werke des in Europa immer noch selten gespielten, afroamerikanischen Komponisten Julius Eastman aufgeführt und das Ensemble Alarm Will Sound kollaboriert mit Musikerinnen wie Jlin, Rashad Becker oder Lyra Pramuk, die Neue Musik entwickeln.

 Ergänzend zum Programm werden in der neu erschlossenen Festivalzentrale im ehemaligen Viktoriabad Einführungen sowie innovative Vermittlungs- und Diskursprogramme angeboten. Darüber hinaus erarbeiten die Beteiligten des Beethovenfests eine nachhaltige Selbstverpflichtung, die konkrete und verbindliche Diversitäts- und Teilhabeziele für das Festival und teilnehmende Partner formuliert.


Künstlerische Leitung: Steven Walter
Künstlerinnen: Alarm Will Sound, Max Andrzejewski, Camae Ayewa, Beethoven Orchester Bonn, Sandeep Bhagwati, Cocoon Dance, Ijoma Mangold, Mariana Sadovska, Kai Schumacher, Spira Mirabilis u. a.
 

 

Termine

  • 27. August, 2022 bis 17. September, 2022: Konzert/Performance/Lesung

    Bonn

Kontakt

Internationale Beethovenfeste Bonn

Kurt-Schumacher-Straße 3
53113 Bonn

www.beethovenfest.de (externer Link, öffnet neues Fenster)