Das speziell auf ein junges Publikum zugeschnittene Leipziger Festival widmet sich der Frage, inwieweit sich musikalische Formen als Ausdruckmittel für politische und gesellschaftskritische Themen heute noch oder wieder eignen. Machtmusik spannt einen weiten Bogen unterschiedlicher Veranstaltungsformate von Gesprächsrunden über Konzerte bis zu Filmaufführungen. Durch die Kooperation mit institutionellen Partnern aus der jugend- und kulturpolitischen Arbeit erreicht das Festival ein breites Spektrum an Jugendlichen, auf deren Interessen und Bedürfnisse das Programm zugeschnitten ist. Den Abschluss des Festivals bildet die Preisverleihung im Rahmen eines Wettbewerbs um die besten Neukompositionen politischer Lieder.

Künstlerische Leitung: Thomas Christoph Heyde
Künstler: H.-W. Henze, Friedrich Schenker, Chaya Czernowin (Israel), Olga Neuwith (A), Rolf Riehm, Marc Smith (USA), Alec Empire (GB)

Kon­takt

Forum zeitgenössischer Musik
Leipzig e.V.

Nikolaistraße 31 HH

04109 Leipzig