MusicTheatreSamples nannte sich eine Reihe von vier Musiktheaterproduktionen, die sich mit der zeitgenössischen Kunststrategie des Recyclens von bestehendem Material beschäftigt haben:
Das Stück "Life and Times" des Nature Theater of Oklahoma (NYC) basiert auf dem Mitschnitt eines mehrstündigen Telefongespräches einer anonymen Frau, die ihr Leben chronologisch erzählt. Der Komponist Robert M. Johanson entwickelte aus dem Material eine Oper für kleine Besetzung, die sich am Tonfall, Rhythmus und Tempo der Erzählerin orientiert und ihren Sprachduktus nachempfindet.
Christian von Borries schuf für das Stück "Global Design" aus Texten dreier Wirtschaftsspezialisten ein neues Libretto für "westliche Kunstmusik". Als Interpreten konnten sich Musiker über Youtube bewerben. Ausgangspunkt des Musiktheaters "El Gallo" des Teatro de Ciertos Habitantes aus Mexiko-City waren die Proben für einen fiktiven Chorwettbewerb. Ein Zusammenschnitt der Improvisationen der Schauspieler und Musiker während der Proben bildete das finale Theaterstück.
Barbara Weber ging schließlich in der "Hip Hop Hype History" dem Ursprung des Samplings nach, das in den 1970er Jahren im Hip-Hop entstand. Hier standen deutsche Hip-Hop Musiker auf der Bühne, übernahmen die Rollen ihrer Vorbilder, Feinde, Ideale und stellten berühmte Battles nach.
Alle vier Projekte verwiesen auf eine neue Qualität zeitgenössischer Kunstproduktion: bereits existierendes Material nachzustellen, neu zu interpretieren, mit eigenen Ideen zu verknüpfen und Kategorien wie Kreation und Kopie, Konsumption und Produktion zunehmend zu vermischen.

Künstlerische Leitung: Amelie Deuflhard
Mit Arbeiten von: Pavol Liska (US), Kelly Copper (US), Claudio Valdés Kuri (MEX), Christian von Borries, Barbara Weber (CH)

Kon­takt

Kampnagel Internationale Kulturfabrik

Jarrestraße 20

22303 Hamburg

www.kampnagel.de