Innovationen in der Popmusik basieren heute meist auf der Veränderung von Software. Während die ersten Synthesizer noch zur Nachahmung traditioneller physischer Instrumente gebaut wurden, erlaubt es die heutige Generation von speicherfähigen Geräten, Klänge von noch gar nicht gebauten Instrumenten zu erzeugen. Synthesizerpark bilanziert diese Entwicklung mit Vorträgen und einer Ausstellung, die einen Vergleich historischer Synthesizer-Typen ermöglicht.

Künstlerische Leitung: Ralph H. Christoph

Künstler/innen und Referent/innen: Apparat, Junesex, Egoexpress, Native Instruments, Ableton u.a.

Veranstaltungsort: Köln

Kon­takt

Cologne on pop GmbH

Wissmannstraße 30

50823 Köln