Thüringer Bachwochen

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Die Thüringer Bachwochen widmen sich seit 30 Jahren dem musikalischen Erbe Johann Sebastian Bachs und seiner Musik. Als Flächenfestival konzipiert, bespielen die Bachwochen ein ganzes Bundesland und kombinieren dabei Gastspiele renommierter Künstlerinnen und Künstler mit Projekten der lebendigen Musikszene im Land, was auch den Bereich der Laien-Musik einschließt. Ein Beispiel dafür ist die Lange Nacht der Hausmusik, die mit rund 100 Konzerten in Privathäusern alljährlich den Auftakt des Festivals bildet. Programmatisch verstehen sich die Thüringer Bachwochen explizit nicht als ein Alte-Musik-Festival – die Musik Bachs stellt vielmehr einen Anker für vielfältige künstlerische Auseinandersetzungen dar, in Alter und Neuer Musik, im Crossover, Genre-übergreifend in Tanz, Theater und Neuen Medien. Hier ist das Festival auch selbst produzierend tätig und kooperiert mit zahlreichen Partnern. 

2 Fragen an die Thüringer Bachwochen

Wie entsteht eine echte Verbindung zum Publikum?  
 
Christoph Drescher: „Verbindung entsteht durch Kommunikation! Künstler:innen und Publikum teilen eine gemeinsame Leidenschaft – und darüber sollen sie ins Gespräch kommen. Die große Kraft von Live-Musik besteht ja darin, etwas wirklich Einzigartiges zu ermöglichen: Das zeitgleiche Erleben tiefer Empfindungen. Wenn Menschen gemeinsam Freude oder Trauer, Extase oder tiefe Ruhe verspüren, verbindet sie dies zutiefst … und schafft eine Nähe, die Verbindungen ermöglicht.“  
 
Wie wird Bühne bei den Thüringer Bachwochen neu gedacht?  
 
Christoph Drescher: „Mit Johann Sebastian Bach widmen sich die Thüringer Bachwochen einem Komponisten, der wie kaum ein anderer bis heute Künstler:innen inspiriert. Daher wollen wir nicht nur sein Erbe pflegen, sondern seine Musik immer wieder neu denken und präsentieren. Dazu verlassen wir auch den Schutzraum erprobter Konzertorte und gehen etwa in private Wohnungen, leerstehende Läden, zur Freiwilligen Feuerwehr aufs Land oder ins Einrichtungshaus. Neue Orte bringen ein neues Publikum – und oft auch die Notwendigkeit, das Konzert als solches zu hinterfragen. So entsteht die Chance, Musik neu zu entdecken und zu entdecken, wie unser Wirken eine zeitgemäße Relevanz entfalten kann.“ 

Termine

  • 29. Februar, 2024 bis 10. März, 2024: #20für20 Konzerte im ländlichen Raum

    20 Orte in Thüringen

  • 21. März, 2024 bis 14. April, 2024: Thüringer Bachwochen 2024

    diverse Orte in ganz Thüringen

Kontakt