#dubisthier – Mit Zivilcourage gegen Hass im Netz

Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen – gefördert im Fonds hochdrei

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Fake News und Hate Speech sind in den sozialen Medien ein häufiges Problem: Eine Forsa-Umfrage (PDF, 275 KB) (externer Link, öffnet neues Fenster) stellte Ende 2018 fest, dass 47 Prozent der Befragten schon einmal mit Hasskommentaren in den sozialen Medien konfrontiert waren, unter den 14- bis 24-jährigen waren es sogar 85 Prozent. Auch Regionalpolitiker werden immer häufiger Opfer von Hassrede im Netz. Vor diesem Hintergrund wollen die Hamburger Bücherhallen gemeinsam mit dem ichbinhier e. V., Deutschlands größter Counterspeech-Initiative, die demokratische Debattenkultur stärken und dazu ermutigen, selbst im digitalen Raum Zivilcourage zu zeigen und Gegenrede zu praktizieren.

Dafür laden sie die Stadtgesellschaft zu Informationsabenden mit Akteuren aus der kommunalen Verwaltung, der Justiz und Polizei in die Stadtteilbibliotheken ein, um die Problematik aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten, den Blick für Handlungsspielräume zu öffnen und Rahmenbedingungen für ein abgestimmtes Vorgehen aller zu thematisieren. Zudem können lokale Gruppen wie Vereine und Nachbarschaftshilfen, Betroffenenorganisationen und interessierte Bürgerinnen sogenannte Bootcamps durchlaufen. Diese von ichbinhier e.V. entwickelten Planspiele simulieren Diskussionen in sozialen Netzwerken und zeigen praktisch auf, wie Debatten versachlicht werden können. Begleitend dazu werden in einigen Stadtteilbibliotheken Treffpunkte für die #dubisthier-Community eingerichtet, die von Medienpädagogen betreut werden und den Austausch zu Fake News und Hate Speech im analogen, geschützten Raum erleichtern sollen. Die Erfahrungen aus dem Projekt werden bundesweit an andere Öffentliche Bibliotheken weitergegeben.

Projekttitel: #dubisthier – Mit Zivilcourage gegen Hass im Netz | Ein gemeinsames Projekt von ichbinhier e.V. und Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen Diskurskompetenz in sozialen Medien stärken

Partner: ichbinhier e.V. Hamburg

Termine

  • 5. Oktober, 2021 : Digitales Gespräch: Geschichten aus OST und WEST

    Angeleitetes Gespräch mit Tarek Barkouni, Mandy Tröger, Markus Decker und Abini Zöllner. Anmeldung unter dubisthier@buecherhallen.de

    Webex, online

  • 21. September, 2021 : Bootcamp: Wie kontern bei Hass gegenüber Klimaaktivist*innen

    18:30 – 21:00 Uhr. Ab 18 Jahren. Bootcamp via Zoom. Eintritt frei 

    Anmeldung unter https://www.buecherhallen.de/termine.html, online

  • 5. August, 2021 : Bootcamp: Wie kontern bei LGBTQI-Feindlichkeit im Netz?

    19:00 – 21:30 Uhr. Ab 18 Jahren. Bootcamp via Zoom. Eintritt frei

    Anmeldung unter https://www.buecherhallen.de/termine.html, online

  • 14. Juli, 2021 : Bootcamp: Wie begegne ich Hass im Netz?

    18:00 – 20:30 Uhr. Ab 18 Jahren. Bootcamp via Zoom mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache

    Anmeldung unter https://www.buecherhallen.de/termine.html, online

  • 5. Mai, 2021 : Lesung mit Kübra Gümüşay: Sprache und Sein

    19:30–21:00 Uhr auf Zoom (die Veranstaltung wird in Deutsche Gebärdensprache gedolmetscht)

    Anmeldung an dubisthier@buecherhallen.de, online

  • 29. April, 2021 : Online! Pädagogischer Umgang mit Verschwörungserzählungen

    Zoom-Workshop

    Anmeldungen an dubisthier@buecherhallen.de, online

  • 28. April, 2021 : Online! Wie begegne ich Hass im Netz? Eine praktische Übung!

    Digitales Bootcamp ab 16 Jahren

    Anmeldung unter www.buecherhallen.de/termine.html, online

  • 25. März, 2021 : Digitales Treffen: Auf einen Schnack mit… DIR!

    Ab 18 Uhr auf Zoom: Gemeinsames Kochen, Essen und Diskutieren zu aktuellen gesellschaftlichen Themen

    Anmeldung unter https://www.buecherhallen.de/zentralbibliothek-termin/auf-einen-schnack-mit-dir.html, online

hochdrei – Stadtbibliotheken verändern

Mit ihrem Programm "hochdrei – Stadtbibliotheken verändern" will die Kulturstiftung des Bundes Stadtbibliotheken als kooperationsfreudige und teilhabeorientierte Kulturorte stärken.

Kontakt

Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen

Christoph Gärtner
Projektkoordinator
Hühnerposten 1
20097 Hamburg

E-Mail an Christoph Gärtner
und
Website der Bücherhallen Hamburg (externer Link, öffnet neues Fenster)