hochdrei – Visionenspiel

Bibliotheken gemeinsam neu denken

Jetzt anmelden: Launch am 24.10.

Launch des hochdrei – Visionenspiels am 24.10.

Jetzt anmelden: Am Tag der Bibliotheken, 24.10.2022 von 10 bis 12 Uhr, stellen wir das hochdrei – Visionenspiel erstmals live auf Zoom vor. Die Anmeldung ist bis 23.10. unter https://hochdrei-visionenspiel.liteproject.de/ (externer Link, öffnet neues Fenster) geöffnet.

Pünktlich zum Launch ist das Spiel auf dieser Seite kostenfrei verfügbar. Vorab finden Sie hier Informationen zur Spielidee und -entwicklung.

Spielbeschreibung

Sie wollen ihre Bibliothek völlig neu denken? Sie gemeinsam mit anderen weiterentwickeln? Sie planen einen Umbau oder wollen vielleicht sogar einen Neubau wagen?

Mit dem hochdrei – Visionenspiel lädt die Kulturstiftung des Bundes Bibliotheken, Bürgerinnen aber auch Verwaltungen dazu ein, Bibliotheken neu zu denken und gemeinsam eine Vision für ihre Bibliothek zu entwickeln. Das im Programm hochdrei – Stadtbibliotheken verändern entwickelte digitale Spiel bringt über einen partizipativen Prozess die Interessen der verschiedenen Parteien zusammen und bündelt sie in einer gemeinsamen Vision. Schritt für Schritt leitet das Visionenspiel die Spielenden von groben Ideen – wie die Bibliothek aussehen, was sie leisten oder wie sie sich anfühlen soll – zu einem runden Gesamtkonzept für die Bibliothek von morgen.

Und nun: Losspielen! Die Kulturstiftung stellt das digitale hochdrei ­– Visionenspiel zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Den Zugang zum Spiel erhalten Sie ab dem 24. Oktober auf dieser Seite.

Spielprinzip: Vom Einzelinteresse zur gemeinsamen Vision

Das hochdrei – Visionenspiel richtet sich an alle, die ihre Bibliothek baulich, räumlich oder konzeptionell entwickeln möchten – und dabei dialogorientiert und auf Augenhöhe mit den Interessensgruppen vor Ort vorgehen wollen. Das Spielergebnis selbst kann Grundlage für weitere Neu- oder Umbauplanungen sein, Wunschvorstellungen der Nutzerinnen und Nutzer visualisieren helfen, dabei unterstützen, funktionale Anforderungen zu ermitteln oder Grundlagen für ein neues Nutzungskonzept zu schaffen.

Methodisch setzt das hochdrei – Visionenspiel auf die Verbesserung und Weiterentwicklung des jeweiligen Bibliothekskonzeptes durch den wechselseitigen Austausch derjenigen, die mitspielen:

  • Nutzerinnen und Nutzer (und diejenigen, die es noch nicht sind)
  • Bibliotheksteams
  • lokale Akteure aus Wirtschaft, Bildung und Kultur
  • hauptberufliche oder ehrenamtliche Gestalterinnen und Gestalter des städtischen Lebens
  • politische Entscheider

Gemeinsam werden die Spielenden darüber miteinander ins Gespräch kommen, welche Aktivitäten und Atmosphären sie mit ihrer Bibliothek verbinden – und wie sie ihr persönliches Empfinden und ihre Bedürfnisse dem Entwurf einer sozial gestalteten Architektur mitgeben können.

Vom Spielergebnis zur neuen Bibliothek

Die Spielenden erhalten im hochdrei – Visionenspiel als Ergebnis die Basis für ein Bibliothekskonzept oder konkrete Handlungsfelder in ihrer Bibliothek. Dabei stellt das jeweilige Ergebnis kein unerfüllbares Idealbild dar, sondern eine gemeinsam erarbeite Grundlage für weitere Maßnahmen oder Entscheidungen. Für Bauämter, doch auch Bibliotheksteams und Entscheidungsgremien veranschaulicht das Spielergebnis modellhaft heutige Bedarfe und Anforderungen an den Raum und die Nutzung der Bibliothek – und kann dabei deutlich aufzeigen, dass dies mehr als nur Regale und Ausleihtheken umfasst. Insbesondere Architektinnen und Architekten erhalten durch die Visualisierung einen ganzheitlichen Eindruck der zukünftigen Gebäudenutzung. Zugleich bietet sie als abstrakte Bedarfsanalyse den notwendigen Interpretationsspielraum für einen gelungenen Architekturentwurf.

Zur Entwicklung

Mit ihrem Förderprogramm hochdrei — Stadtbibliotheken verändern verfolgt die Kulturstiftung des Bundes das Ziel, öffentliche Bibliotheken als nichtkommerzielle "Dritte Orte" der Stadtgesellschaft zu stärken. Ermutigt von den Ergebnissen beteiligungsorientierter Bau- und Konzeptionsprozesse im öffentlichen Bibliothekswesen europäischer Nachbarländer will sie deshalb ein intuitiv handhabbares Tool zur Verfügung stellen, das es Bibliotheken ebenso wie kommunalen Verwaltungen ermöglicht, eigenständig und mit überschaubarem zeitlichen wie organisatorischem Aufwand partizipativ Bedarfsanalysen für die Bibliothek vor Ort zu erarbeiten.

Mit der Umsetzung eines solchen Tools wurden das Architekturbüro Die Baupiloten BDA (externer Link, öffnet neues Fenster) in Zusammenarbeit mit der Honig Studios Creative Agency GmbH (externer Link, öffnet neues Fenster) beauftragt, die in einem anderthalbjährigen Entwicklungs- und Testzeitraum das hochdrei – Visionenspiel "Bibliotheken gemeinsam neu denken" realisierten. Mit diesem Spiel liegt deutschlandweit wie international nun ein einmaliges und digitales Werkzeug für die partizipative Bibliotheksentwicklung vor.

Impressum

Herausgeber

Kulturstiftung des Bundes
Vertretungsberechtigter Vorstand:
Hortensia Völckers und Kirsten Haß
Franckeplatz 2
06110 Halle an der Saale

Tel.: 49 (0)345 2997 0
Fax: 49 (0)345 2997 333

info​(at)​kulturstiftung-bund.de
www.kulturstiftung-bund.de

Die Kulturstiftung des Bundes wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (externer Link, öffnet neues Fenster) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Verantwortlich (i.S.d.P.)
Friederike Tappe-Hornbostel
Franckeplatz 2
06110 Halle an der Saale
Tel.: 49 (0)345 2997 120
Fax: 49 (0)345 2997 300

 

Das hochdrei – Visionenspiel ist Teil des Programms hochdrei – Stadtbibliotheken verändern und wurde entwickelt von

Idee & Konzept:

Die Baupiloten BDA
Prof. Dr. Susanne Hofmann
Feurigstraße 54, Aufgang D
10827 Berlin

www.baupiloten.com (externer Link, öffnet neues Fenster) | post (at) baupiloten.com

Tel.: +49 30 2244520-0
Fax.: +49 30 2244520-20

und

Technische Umsetzung:

Honig Studios GmbH
Hobrechtstr. 65, 12047 Berlin

www.honigstudios.com (externer Link, öffnet neues Fenster) | hello (at) honigstudios.com

Datenschutzerklärung

Die Kulturstiftung des Bundes betreibt das hochdrei – Visionenspiel als Onlineangebot. Sie nimmt den Datenschutz sehr ernst und ist bestrebt, im Rahmen ihres Online-Angebotes Ihre personenbezogenen Daten zu schützen, die sie ausschließlich für die genannten Zwecke verwendet. Nachfolgend erhalten Sie Informationen über den Umgang mit Ihren Daten im Zusammenhang mit der Nutzung des hochdrei – Visionenspiels.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und Datenschutzbeauftragten

Kulturstiftung des Bundes
Franckeplatz 2
06110 Halle an der Saale

Tel.: 0345-2997-0

E-Mail: info(at)kulturstiftung-bund.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per Post unter der o.g. Adresse mit dem Zusatz ‚Datenschutzbeauftragter‘ oder per E-Mail unter: datenschutz(at)kulturstiftung-bund.de.

Recht auf Auskunft, Änderung und Löschung Ihrer Daten

Gemäß geltendem Recht können Sie jederzeit schriftlich bei uns nachfragen, ob und welche personenbezogenen Daten bei uns über Sie gespeichert sind. Sie können die unverzügliche Berichtigung, Vervollständigung, Einschränkung oder Löschung ihrer personenbezogenen Daten verlangen, sofern keine rechtliche Aufbewahrungspflicht besteht oder andere Gründe dagegen sprechen. Dazu können Sie sich an uns wenden oder eine Mail an datenschutz(at)kulturstiftung-bund.de senden.

Nutzung persönlicher Daten

Ihre persönlichen Daten werden im Spiel weder erhoben noch gespeichert. Wenn Sie bei Anmeldung zum Spiel Ihren Namen eingeben, wird dieser per SSL-Übertragung lediglich lokal an die anderen Spieler übertragen, aber nicht dauerhaft protokolliert oder gespeichert. Sie haben die Möglichkeit einen ausgedachten Nutzernamen (Pseudonym) einzugeben, somit bleiben Sie komplett anonym.

Nutzung von Webcam und Mikrofon

Zur Nutzung des Spiels wird in Ihrem Web-Browser Ihre Genehmigung zur Nutzung von Mikrofon und ggf. Webcam abgefragt. Die Video- und Audiodateien werden nicht aufgezeichnet oder gespeichert: sie dienen nur der Verständigung während des Spiels. Sie haben die Möglichkeit beim Spielen die Webcam auszulassen, somit bleibt Ihre Identität für andere Spieler verborgen.

SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie z. B. der eingegebenen Spielernamen, der Audio- und Videostreams und der Spielinhalte, die Sie an andere Spieler senden, eine SSL-Verschlüsselung. Wenn die SSL-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Cookies/Webtracking

Für die Webanalyse setzen wir die von Datenschützern empfohlene Nutzungsanalyse-Software Matomo ein. Hierbei werden keine Cookies verwendet, mit denen Tracking-Informationen dauerhaft in Ihrem Browser gespeichert werden.

Formularnutzung auf dieser Seite

Bei Nutzung des Formulars zur Spielbuchung auf dieser Seite werden Ihre persönlichen Daten durch uns nur erhoben oder verarbeitet, wenn Sie uns diese von sich aus mitteilen. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Daten werden von unserem Webserver per Mail an das E-Mail-Postfach unserer Einrichtung weitergeleitet.

Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur dazu, Ihnen die ausgewählte Anwendung oder Leistung zur Verfügung zu stellen. Ist die Anwendung oder Leistung zeitlich begrenzt, wird die Kulturstiftung des Bundes Ihre Daten mit Beendigung der Anwendung oder Leistung löschen. Postanschriften und E-Mail-Adressen, die im Rahmen von Anfragen oder Bestellungen von Informationsmaterial angegeben werden, verwenden wir ausschließlich für die Korrespondenz. Als Rechtsgrundlage hierfür dient uns Art. 6 Abs. 1 (a) DS-GVO. Wir führen weder eine automatisierte Entscheidungsfindung noch ein Profiling durch.

Widerspruch zur Nutzung persönlicher Daten

Sofern keine erforderlichen Gründe im Zusammenhang mit einer Geschäftsabwicklung bestehen, können Sie die zuvor erteilte Genehmigung Ihrer persönlichen Datenspeicherung jederzeit mit sofortiger Wirkung schriftlich widerrufen.

Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Die Kulturstiftung des Bundes wird Ihre Daten ohne Ihre schriftliche Einwilligung nur aufgrund gesetzlicher Vorschriften an Dritte weitergeben, wenn:

  • ein Unterauftragnehmer oder Erfüllungsgehilfe, den wir ausschließlich im Rahmen der Erbringung der von Ihnen gewünschten Angebote oder Dienste einsetzen, diese Daten benötigt (solche Hilfspersonen sind, soweit Ihnen nicht ausdrücklich etwas anderes mitgeteilt wird, nur insoweit zur Verwendung der Daten berechtigt, als dies für die Erbringung des Angebots oder Services notwendig ist);
  • wenn eine vollstreckbare behördliche oder gerichtliche Anordnung vorliegt oder
  • soweit dieses nötig ist, um eine missbräuchliche Verwendung unserer Angebote oder Services in gesetzlich zulässiger Weise zu unterbinden.

Beschwerderecht bei Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen.

Zur allgemeinen Datenschutzerklärung der Website der Kulturstiftung des Bundes gelangen Sie hier: www.kulturstiftung-des-bundes.de/datenschutz (externer Link, öffnet neues Fenster)

Erklärung zur Barrierefreiheit

Stand: 05.09.2022

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für das unter https://hochdrei-visionenspiel.kulturstiftung-bund.de/ (externer Link, öffnet neues Fenster) veröffentlichte Browserspiel der Kulturstiftung des Bundes.

Als öffentliche Stelle im Sinne der Richtlinie (EU) 2016/2102 (externer Link, öffnet neues Fenster) sind wir bemüht, unsere Web-Inhalte im Einklang mit den Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetzes des Bundes (BGG) (externer Link, öffnet neues Fenster) sowie der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) (externer Link, öffnet neues Fenster) zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 (externer Link, öffnet neues Fenster) barrierefrei zugänglich zu machen.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus § 3 Absatz 1 bis 4 und § 4 der BITV 2.0 (externer Link, öffnet neues Fenster), die auf der Grundlage von § 12d BGG (externer Link, öffnet neues Fenster) erlassen wurde.

Gemäß eigener Überprüfung der Seiteninhalte ist das auf der angegebenen Domain erreichbare hochdrei – Visionenspiel mit den genannten Anforderungen teilweise vereinbar.

Unvereinbar mit den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften zur Barrierefreiheit sind die nachstehend aufgeführten Inhalte aus folgenden Gründen:

  • Navigation per Tastatur: Das Visionenspiel ist weitgehend nur per Maus oder Touchpad zu bedienen. Über die Navigationsleiste am unteren Seitenrand können wesentliche Spielelemente per Tastatur erreicht werden, eine vollumfängliche Bedienung per Tastatur und die Verschiebung der Elemente auf dem Spielfeld sind jedoch nicht möglich.
  • Nutzung eines Screenreaders: Die Elemente auf dem Spielfeld können nur über die Funktion "Inseln vorlesen" in der unteren Navigationsleiste per Screenreader ausgelesen werden, sind aber nicht direkt ansteuerbar.
  • Untertitelung der Videostreams: Für den eingebauten Videostream zur Kommunikation der Spielenden steht keine Live-Untertitelung zur Verfügung.
  • Download des Spielergebnis: Das Spielergebnis steht am Ende des Spiels nur als Bilddatei zur Verfügung, die nicht von einem Screenreader ausgelesen werden kann.
  • Deutsche Gebärdensprache und Leichte Sprache: Erläuterungen zu den wesentlichen Inhalten des Visionenspiels sind bisher leider nicht in Deutscher Gebärdensprache und in Leichter Sprache verfügbar.

Diese Erklärung wurde zuletzt am 07.04.2022 überprüft und aktualisiert.

Feedback und Kontaktmöglichkeiten

Sie möchten uns bestehende Barrieren im hochdrei – Visionenspiel mitteilen oder weiter Informationen dazu erfragen? Dann melden Sie sich gerne per E-Mail an visionenspiel​(at)​kulturstiftung-bund.de oder nutzen Sie unser Formular "Barriere melden" (externer Link, öffnet neues Fenster).

Schlichtungsverfahren

Wenn auch nach Ihrem Feedback an den oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach § 16 BGG wenden. Die Schlichtungsstelle BGG hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenfrei. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden. Weitere Informationen zum Schlichtungsverfahren und den Möglichkeiten der Antragstellung erhalten Sie unter www.schlichtungsstelle-bgg.de (externer Link, öffnet neues Fenster).

Direkt kontaktieren können Sie die Schlichtungsstelle BGG unter den nachfolgenden Kontaktdaten:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz
bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 18 527-2805
Fax: +49 (0)30 18 527-2901
E-Mail: info​(at)​schlichtungsstelle-bgg.de

Termine

  • 24. Oktober, 2022 : Bibliotheken gemeinsam neu denken – Launch-Event zum hochdrei – Visionenspiel

    Digitale Launch-Veranstaltung mit Vorstellung des Spiels und Beiträgen zu Partizipation und Bibliotheksentwicklung. Anmeldung auf www.kulturstiftung-des-bundes.de/visionenspiel

    Zoom und YouTube, online

Kontakt

Support für das hochdrei – Visionenspiel

Kulturstiftung des Bundes
Franckeplatz 2
06110 Halle (Saale)
visionenspiel​(at)​kulturstiftung-bund.de