Das internationale Interesse an deutscher Literatur steigt mit der Anzahl ihrer Übersetzungen. Um die Chancen deutscher Autorinnen und Autoren auf dem amerikanischen Buchmarkt zu verbessern, hat die Frankfurter Buchmesse in New York 1998 das "German Book Office" eingerichtet. Das Büro wählt in diesem Projekt amerikanische Lektoren aus, die auf so genannte "Editor's Trips" nach Deutschland eingeladen werden, um die hiesige Literaturszene kennen zu lernen.

Teilnehmer: Amerikanische Verlagslektoren
Projektleitung: Riky Stock, German Book Office
Veranstaltungsorte: New York, Frankfurt am Main, Hamburg, München u.a.
Zeitplan: je eine Woche in den Jahren 2003-2005

Kon­takt

Buchmesse Frankfurt

Reineckstraße 3

60313 Frankfurt am Main

voss@book-fair.com