Um der Frage nach dem Gemeinsamen in der Vielfalt europäischer Kulturen nachzugehen, lädt das Literaturhaus Hamburg zu einem grenzübergreifenden Symposium ein. Teilnehmer sind u.a. Umberto Eco (Italien), Per Olov Enquist (Schweden), Peter Esterhazy (Ungarn), Dubravka Ugresic (Kroatien), Jaan Kross (Estland), Raoul Schrott (Österreich) und Jorge Semprun (Spanien). Die Autoren sind aufgefordert, darüber nachzudenken und Auskunft zu geben, was sie in ihren literarischen Texten als das spezifisch Europäische ansehen - und inwiefern ihre Themen, Perspektiven, ästhetischen Konzepte und Erzählweisen von der europäischen Kultur geprägt sind.

 

Kon­takt

Literaturhaus Hamburg

Schwanenwik 38

22087 Hamburg

Tel. +49/ (0)40/ 2 20 13 00

mail@literaturhauscafe.de