Das Literaturfestival globale° versammelt alljährlich Autorinnen und Autoren, die in deutscher Sprache schreiben, obwohl es nicht ihre Muttersprache ist. Dieser Schwerpunkt soll künftig um Veranstaltungen erweitert werden, die verstärkt in Länder übergreifende Kooperationen eingebunden sind. Damit möchten die Festivalmacher der Tatsache Rechnung tragen, dass die fortschreitende Internationalisierung, die man in der deutschsprachigen Literatur beobachten kann, als ein Phänomen im gesamteuropäischen bzw. globalen Kontext zu begreifen ist. Vor diesem Hintergrund wurden im Jahr 2016 beispielsweise Autorinnen und Autoren vom größten französischen Literaturfestival „Étonnants Voyageurs“ nach Bremen eingeladen, deren Texte sämtlich als Vertreter derselben frankofonen ‚Weltliteratur‘ zu lesen sind – egal ob sie im Maghreb oder in Westafrika, in Quebec, der Karibik oder in Europa entstanden. Zudem wurden die Kooperationen mit der niederländischen Stichting Literaire Activiteiten Groningen, einer über die Landesgrenzen hinweg reichenden Plattform für Literaten, Kulturschaffende und Literaturinteressierte, sowie mit tschechischen Künstler/innen vertieft.

Künstlerische Leitung: Elisabeth Arend, Libuše Černá (CZ)

Autor/innen: Maria Cecillia Barbetta (DE/AR), Artur Becker (DE/PL), Marica Bodrožić (DE/HR), Dimitré Dinev (AT/BG), Dante Andrea Franzetti (CH), Marjana Gaponenko (UA), Arnon Grunberg (NL), José F. A. Oliver (DE/ES), Jaroslav Rudiš (CZ), Boualem Sansal (DZ), Saša Stanišić (DE/BA), Yōko Tawada (DE/JP) u.a.

Kon­takt

globale e.V.

Am Schwarzen Meer 119

28205 Bremen

www.globale-literaturfestival.de