Die Poesie, eine der ältesten Künste der Menschheit, hat mit dem Internet ein ideales Medium gefunden. Während das Buch stumm bleibt, kommen im Internet Text und Stimme wieder zusammen. Auf der Website "lyrikline.org" lassen sich hunderte von - zum Teil von den Dichtern selbst - gesprochenen Gedichten anhören. Unter der Schirmherrschaft der UNESCO entwickelt die literaturWERKstatt hier neue Übersetzungen von deutscher Lyrik und lädt 15 internationale Partnerinstitutionen ein, ausgewählte Lyrik ihres Landes zu präsentieren.

Autor/innen: Marcel Beyer (D), Derek Walcott (USA) Ingeborg Bachmann (A), Peter Waterhouse u.a.
Projektleitung: Thomas Wohlfahrt

Lyrikline.org wurde von der Kulturstiftung des Bundes von 2003 bis 2004 gefördert.

Grimme-Online-Award
Die Jury des Grimme Online-Award hat die Literatur-Website Lyrikline.org zum Preisträger in der Kategorie "Kultur und Unterhaltung" gekürt. Der Grimme Online-Award ist der wichtigste deutsche Preis für Internetseiten.
"Lyrikline.org setzt die weltweite Vernetzung des Internet konzeptionell ein. Mit tausenden Übersetzungen schafft die Website ein bemerkenswert umfangreiches, mehrsprachiges und multimediales Angebot für Literaturinteressierte im In- und Ausland", begründete die Jury ihre Entscheidung. "Die sehr klare Informationsarchitektur und die angenehm reduzierte Gestaltung sorgen für eine optimale Präsentation der Autoren und eine Fokussierung auf die Form und Sprache der Texte."

Kon­takt

literaturWERKstatt berlin

Knaackstrasse 97 (Kulturbrauerei)

10435 Berlin

mail@literaturwerkstatt.org

lyrikline.org