24 Stunden lasen Schauspieler und prominente Vertreter aus Politik, Kultur, Musik und Gesellschaft Balladen und Gedichte sowie Passagen aus den theoretischen Schriften und Szenen aus dem umfangreichen dramatischen Werk Schillers. Die Lesung, die auch klassisch-musikalische Darbietungen enthielt und sich in der Nacht in ein experimentelles, tanzbares DJ-Projekt verwandelte, wurde am Sonntag morgen zu einem Programm für die ganze Familie.

An der Lesung nahmen teil:

die Politiker Jan Hendrik Olbertz, Otto Schily, Dagmar Schipanski, Richard von Weizsäcker, Christina Weiss, Brigitte Zypries,

die Schauspieler Therese Affolter, Boris Aljinovic, Tayfun Bademsoy, Jule Böwe, Johannes Brandrup, Anna Brüggemann, Fabian Busch, Renan Demirkan, Heikko Deutschmann, Bela B. Felsenheimer, Holger Franke, Anja Franke, Herbert Fritsch, Corinna Harfouch, Jürgen Holtz, Nina Hoss, Julia Jäger, Inge Keller, Nikolai Kinski, Corinna Kirchhoff, Alfred Kirchner, Herbert Knaup, Susanna Kraus, Florian Lukas, Peer Martiny, Ulrich Matthes, Gisela May, Axel Milberg, Birgit Minichmayr, Thomas Morris, Ulrich Noethen, Christiane Paul, Sophie Rois, Rike Schmid, Michael Schönborn, Bernhard Schütz, Matthias Schweighöfer, Esther Schweins, Edgar Selge, Jeanette Spassova, Anna Thalbach, Thomas Thieme, Till Weinheimer, Ina Weisse, Judy Winter und Susanne-Marie Wrage,

die Sänger Jan Buchwald, Christine Schäfer und Roman Trekel,

die Moderatoren Peter Frey und Maybritt Illner,

die Kabarettisten Philipp Mosetter und Michael Quast,

die Autoren Rolf Hochhuth, Wolfgang Menge, Albert Ostermaier, Marcel Reich-Ranicki, Moritz Rinke, Rüdiger Safranski,

die Musiker und Künstler Eric D. Clark, Diana Dart, Le Hammond Inferno, Rafi Horzon, Jansen & Kowalski, Reiko vom Jeansteam, Ill-Young Kim, GC Löhr, Hans Nieswandt, Moritz rrr von Der Plan, Rechenzentrum, Tyron Ricketts, Marcus Schmickler und Loretta Stern

sowie Joachim Gauck, Bernhard Hurm, Stephan Märki, Adolf Muschg, Michael Schindhelm, Klaus Staeck, Hortensia Völckers, Klaus Völker und Sasha Waltz.

Kon­takt

Antonia Lahmé
Kulturstiftung des Bundes

Franckeplatz 1

06110 Halle an der Saale

Tel. (0345)29 97 117

Fax (0345)29 97 300

antonia.lahme@kulturstiftung-bund.de