17.10.2012 - Pressemitteilung der Kulturstiftung des Bundes

Kulturstiftung des Bundes feiert am 30. Oktober die Eröffnung ihres Neubaus


Pressemitteilung der Kulturstiftung des Bundes

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach dem Jubiläumsfest zu ihrem 10jährigen Bestehen hat die Kulturstiftung erneut Grund zum Feiern: Am Dienstag, 30. Oktober, 11 Uhr, wird nach gut zweijähriger Bauzeit das neue Gebäude am Franckeplatz 2 von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit einer Rede eröffnet. Kulturstaatsminister und Vorsitzender des Stiftungsrates der Bundeskulturstiftung, Bernd Neumann, und der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, werden neben der Bundeskanzlerin an der Eröffnung teilnehmen und Grußworte halten.

Auf dem Gelände der Franckeschen Stiftungen entstand der Neubau für den Sitz der Kulturstiftung des Bundes nach den Plänen des Münchner Architektenbüros Dannheimer & Joos. Der Bau verbindet die Ziele der Stiftung – die Initiierung und Förderung nationaler und internationaler innovativer Kulturprojekte – mit zeitgemäßer Baukultur und einer energieeffizienten, nachhaltigen Technologie. Gleichzeitig fügt sich der Bau mit ca. 950 m² Nutzfläche auf einem ca. 760 m² großen Grundstück in die bestehende historische Häuserzeile der Franckeschen Stiftungen ein. Erstmals werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kulturstiftung des Bundes unter einem Dach arbeiten können.

Die Kulturstiftung des Bundes ist eine der größten öffentlichen Kulturstiftungen Europas. Seit ihrer Gründung im Jahr 2002 hat die Bundesstiftung ihren Sitz in den Franckeschen Stiftungen in Halle an der Saale. Sie fördert deutschlandweit internationale Kulturprojekte in allen künstlerischen Sparten. In den ersten zehn Jahren konnten wichtige Wegmarken gesetzt werden: Das Programm Schrumpfende Städte zählt dazu, das Projekt Migration, der Tanzplan, der World Cinema Fund, der Fonds Heimspiel, der Fonds Wanderlust, das Netzwerk Neue Musik, die Initiativen Über Lebenskunst, Jedem Kind ein Instrument und die Kulturagenten.

Wenn Sie sich für die Eröffnung akkreditieren möchten, bitten wir Sie um eine E-Mail an presse@sauerbrey-raabe.de bis spätestens 29.10.2012, 9 Uhr. Bitte nennen Sie hierfür Ihren vollständigen Namen, Geburtsdatum und das Medium, für das Sie berichten, sowie Ihre Funktion. Nur vorangemeldete Journalisten mit gültigem Presseausweis bzw. gültiger Akkreditierung des Bundespresseamtes können zugelassen werden, wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

Wir bitten um möglichst frühzeitige Akkreditierung! Sobald Sie sich akkreditiert haben, bekommen Sie von uns eine Akkreditierungsbestätigung mit dem genauen Ablauf. Wir möchten Sie jetzt schon darauf hinweisen, dass der Fototermin um 10.30 Uhr stattfindet.

Kontakt

Friederike Tappe-Hornbostel

Leitung KommunikationKulturstiftung des BundesFranckeplatz 206110 Halle (Saale)
Tel: 49 (0)345 2997 120Fax: 49 (0)345 2997 333E-Mail