Der Amerikaner Allan Kaprow hat seit den 1960er Jahren das Genre des Happenings mit seiner Malerei, Musik und Theater verbindenden Kunst stark beeinflusst. Die Dokumentation von Kaprows umfangreichem Werk ist wegen der Flüchtigkeit seiner Kunstformen eine besondere Herausforderung. Die Retrospektive im Münchner Haus der Kunst macht sich Kaprows Forderung zu eigen, das Museum solle kein Kunstfriedhof, sondern eine "agency for action" sein. Unter www.kaprow.org können sich Besucher für die Teilnahme an Happenings registrieren und Bilder von selbst durchgeführten Happenings hochladen.

Kuratorin: Stephanie Rosenthal
Weitere Beteiligte: Thomas Lehmen, André Lepecki, Philip Ursprung, Christin Vahl, Klassen der Akademie der Bildenden Künste München, u.a.

Weitere Orte: Kunsthalle Bern, 2007
Villa Croce, Genua, September 2007 - Februar 2008
The Museum of Contemporary Art, Los Angeles, Frühjahr 2008

Kon­takt

Stiftung Haus der Kunst
München GmbH
Chris Dercon

Prinzregentenstraße 1

80538 München