Street Art, Hip-Hop und Urban Art sind Kunstformen, die seit ihren Anfängen in den 1970er Jahren die Straßen, Untergrundbahnen und öffentlichen Orte besetzen und gestalten. Künstler fordern ihren Platz in Gesellschaft und Kunst ein und versuchen, den öffentlichen Raum zu demokratisieren. Auch die Protagonisten des Arabischen Frühlings oder der Occupy-Bewegung haben die Straße als Handlungs- und Kunstraum erobert. „Fast Forward – Streetart@Hellerau“ stellt die Kultur und die Akteure der Street Art in den Mittelpunkt eines Festivals, zu dem 90 nationale und internationale Künstler/innen eingeladen sind. Darunter Pioniere der Street Art und bildende Künstler/innen wie Futura, Delta, JayOne und Toxicómano, Choreograf/innen wie Kadir Memis alias Amigo und Bruno Beltrão sowie Musiker/innen wie Beelow und Sly the Mic Buddah. Das Festival zeigt, wie Street Art öffentliche Räume verändert und wie sich innerhalb dieser Kunstströmung Tanz, Musik, Graffiti, Neue Medien und Bildende Kunst beeinflussen. Im Fokus steht die künstlerische Auseinandersetzung mit Bewegung, Tanz und Körper.
Performances, Konzerte, eine Ausstellung, Workshops und Aktionen verwandeln das Kunstzentrum Hellerau, das Festspielhaus und den Stadtraum Dresden für zwei Wochen in eine Kunst- und Experimentiermeile.

Künstlerische Leitung: Dieter Jaenicke, Carmen Mehnert, Anna Bründl
Kuratoren: Mode2, Superblast, Jonathan Fischer
Künstler/innen: Bruno Beltrão (BR), Beelow, Boy Blue Entertainment (GB), Futura (USA), Martha Cooper (USA), Delta (NL), Niels Robitzky aka Storm, Kadir Memis alias Amigo (TR), Sébastien Ramirez (FR), Sly the Mic Buddah, Hyun-Jung Wang (KR) u.a.

Kon­takt

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste

Karl-Liebknecht-Straße 56

01109 Dresden

www.hellerau.org