Die Ausstellung dokumentierte erstmals umfassend die grenzüberschreitenden Ost-West-Kontakte und den künstlerischen Austausch, der innerhalb des Fluxus-Netzwerkes ab 1962 zwischen Künstlern aus den USA, Westeuropa, Asien und Mittel- und Osteuropa entstanden war. Neben dem dokumentarischen Material wie Korrespondenzen, Fotografien, Filmen, Plakaten, Geheimdienstakten, Film-Interviews mit bildenden Künstlern und Musikern sowie offiziellen Presseveröffentlichungen waren im Westen noch nie gezeigte Fluxus-Objekte aus mittel- und osteuropäischen Sammlungen zu sehen. Die Ausstellung untersuchte auch gegenwärtige künstlerische Praktiken, in denen Fluxus heute noch nachwirkt.

Künstlerische Leitung: Petra Stegmann
Künstler: Gábor Altorjay, Eric Andersen (DK), Tamas St. Auby (H), Geoffrey Hendricks (USA), Alison Knowles (USA), Jaroslaw Kozlowski (PL), Jonas Mekas, George Maciunas, Ben Patterson (USA/D), Mieko Shiomi (J), Ben Vautier (F), Emmett Williams (USA/D), Endre Tót (H/D), Vytautas Landsbergis (LT) u.a.

Veranstaltungsorte und -termine:
Künstlerhaus Bethanien, Berlin, 27. September - 4. November 2007
Contemporary Art Center, Vilnius, 30. November - 13. Januar 2008
Bunkier Sztuki, Kraków, 7. Februar - 30. März 2008
Ludwig Museum, Budapest 17. April - 1. Juni 2008
Kumu Art Museum, Tallinn 4. September - 23. November 2008
Kunsthallen Nikolaj, Kopenhagen 7. März - 17. Mai 2009
Henie Onstad Kunstsenter, Høvikodden (Norwegen) 29. Oktober 2010 bis 27. Februar 2011

Kon­takt

Künstlerhaus Bethanien

Mariannenplatz 2

10997 Berlin