Wie gestaltet sich das Zusammenleben und -wohnen von Ludwigsburger/innen aus rund 140 Ländern? Dieser Frage widmete sich das Projekt „hin und weg“ des Ludwigsburg Museums. In Kooperation mit mehreren regionalen Partnern lud das Museum die Bewohner der Stadt ein, sich in Befragungen, Diskussionen und Workshops zu ihren Wohn-und Lebensräumen zu äußern. Eine Ausstellung präsentierte die Ergebnisse dieser aktuellen Bestandsaufnahme und ergänzte sie um Informationen zu den historischen Lebensverhältnissen in Ludwigsburg. Dabei ging es zentral um die Frage, inwieweit Architektur Ausdruck kultureller Identität ist. Begleitend fand an verschiedenen Orten ein Rahmenprogramm statt, das die Bürgerschaft aufforderte, die Möglichkeiten wie Grenzen der Weiterentwicklung ihrer Stadt zu diskutieren. Temporäre Wohnskulpturen an öffentlichen Plätzen machten verschiedene Entwürfe zum urbanen Leben erlebbar und verlängerten die Ausstellung in den Stadtraum hinein.

Für das Vorhaben konnte das Ludwigsburg Museum auf die Expertise verschiedener Partner zurückgreifen: Das Deutsch-Französische Institut hatte bereits mehrfach Projekte zu transkulturellem Wissens- und Erfahrungsaustausch durchgeführt. Die Kooperation mit der Ludwigsburger Architektenkammer und dem Büro für Integration und Migration machte das Projekt bei unterschiedlichen Zielgruppen bekannt und förderte den Austausch zwischen diesen. Die Gestaltung der Ausstellung übernahmen Student/innen der Stuttgarter Hochschule für Technik.


Partner: Deutsch-Französisches Institut, Büro für Integration und Migration, Labor Ateliergemeinschaft und weitere

Stadt­ge­fähr­ten – Fonds für Stadt­mu­se­en

Mit dem Fonds Stadtgefährten fördert die Kulturstiftung des Bundes Museen mit orts- oder regionalgeschichtlichem Schwerpunkt, die gemeinsam mit den Bewohner/innen vor Ort aktuelle Themen aufgreifen.

  • Termine

    11.03. –
    16.09.2018

    HIN + WEG. Wohn- und Lebensräume in Ludwigsburg

    Museum Ludwigsburg | Ludwigsburg

Kon­takt

Ludwigsburg Museum im MIK

Eberhardstraße 1
71634 Ludwigsburg

 

Projektleitung

Elisabeth Meier
Tel. 07141 9103089

www.ludwigsburgmuseum.de