Gespenster sind Kunst-Figuren, die sich als Projektionen und Personifikationen gesellschaftlichen Unbehagens deuten lassen. In verschiedenen künstlerischen Sparten, besonders in der Literatur, haben Gespenster Konjunktur. Dem Gespenster-Kult korrespondieren der gesellschaftliche Trend zum Spiritualismus und der Kult um menschliche "Medien". Die Ausstellung untersuchte Gespenster als Ikonen unseres "Medienzeitalters", in dem die Nachrichten-Übertragung aus fremden und entfernten Welten die Wahrnehmung immer stärker bestimmt. Die Ausstellung wurde ergänzt durch ein Filmprogramm zu historischen und zeitgenössischen Gespensterfilmen sowie durch ein Zeitungsprojekt, in dem Gespenstergeschichten in einen historischen und politischen Kontext gestellt wurden.

Künstlerische Leitung: Katrin Pesch; Kuratorin des Filmprogramms: Madeleine Bernstorff
Künstler: Stephanie Taylor (USA) und Arthur Ou (USA) u.a.

Veranstaltungsorte - und Termine:
OR Gallery Vancouver (CND): 1.10. - 30.11.2006
Kunsthaus Dresden: 10.12. 2006 bis 18.02. 2007

Kon­takt

Kunsthaus Dresden
Städtische Galerie für Gegenwartskunst

Rähnitzgasse 8

01097 Dresden