Nordost Südwest

Ein transnationales Projekt zeitgenössischer Kunst mit Ausstellungen und Kunstprojekten im Stadtraum in Dresden

Projektbeschreibung

Das transnationale Projekt „Nordost Südwest“ widmet sich, ausgehend von den Himmelsrichtungen als den ältesten Orientierungsmarken der Menschheit, den subtilen kulturellen und politischen Koordinatensystemen und Grenzen, die sowohl zwischen Ost und West als auch zwischen dem Globalen Süden und dem Globalen Norden verlaufen. Während sich diese Beziehungs- und Konfliktlinien im Laufe der Geschichte verschieben können, leben die daran geknüpften Denk- und Handlungsweisen nicht selten in Gesellschaften fort, die starke Transformationsprozesse durchlebt haben. Hier setzen die Partnerinstitutionen mit den beteiligten Kuratorinnen und Künstlern aus Deutschland (Dresden), Polen (Warschau), Bosnien-Herzegowina (Bihać) und dem Libanon (Beirut) an: Im Laufe des kollektiven künstlerischen Produktionsprozesses nehmen sie die wechselhaften geo- und soziopolitischen Koordinatensysteme der eigenen jüngeren Vergangenheit in den Blick und versuchen traumatische Erfahrungen von Krieg, Genozid, Migration und politischem Umbruch zu verarbeiten und Lösungsstrategien für ein konstruktives Zusammenleben zu finden. Die einzelnen kuratorischen Ansätze gehen in „Nordost Südwest“ von den jeweils regional unterschiedlichen Erfahrungen aus. Der künstlerische Forschungsprozess mündet in hybride Workshops und Residenzaufenthalte und schafft Formate für ein diverses Publikum: Neue Themen und Orte sollen vernetzt und neue Beziehungen für einen künstlerischen und wissenschaftlichen Austausch geschaffen werden. Museen werden mit urbanen Freiflächen und Ausstellungsorten der freien Szene in Beziehung gesetzt. Die im Projekt entstandenen Arbeiten und performativen Interventionen sind schließlich in einer gemeinsamen Ausstellung im Stadtraum Dresden zu sehen. Ergänzt wird diese um ein Beteiligungs- und Vermittlungsprogramm mit gemeinsam entwickelten Veranstaltungen in Beirut, Bihać und Warschau.


Künstlerische Leitung: Christiane Mennicke-Schwarz, Ahmad Ghossein, Haig Aivazian, Irfan Hošic, Marta Keil, Grzegorz Reske
Künstlerinnen: Petra Serhal, Omar Mismar, Caroline Tabet, Irma Markulin, Selma Selman, Darija Radaković, Ingrid Vranken, Janek Turkowski & Iwona Nowacka, Zorka Wollny u. a.

Veranstaltung/Präsentation: Bihac KRAK Center for Contemporary Culture, Bihać: 7.9.2022–11.1.2023; Veranstaltung/Präsentationen: Beirut Art Center, Beirut: 11.10.2022–16.1.2023

Termine

  • 23. September, 2022 bis 25. September, 2022: Bühnenpräsentationen/Führungen

    HELERAU, Dresden

  • 2. September, 2022 bis 20. November, 2022: Präsentation

    Verschiedene Orte im Stadtraum, Dresden

Kontakt

Kunsthaus Dresden

Städtische Galerie für Gegenwartskunst
Rähnitzgasse 8
01097 Dresden
www.kunsthausdresden.de (externer Link, öffnet neues Fenster)