Die Ausstellung im Museum für Moderne Kunst Frankfurt zeigte erstmals in einem Museum für Gegenwartskunst und in großem Umfang, wie sich Mode, Fotografie und Kunst der frühen 1990er Jahre gegenseitig beeinflusst haben. Die Ausstellung sollte ermessen, wie radikal und stilbildend diese Generation war und wie sie die bildende Kunst bis in die Gegenwart hinein prägt. Das Projekt bestand aus zwei künstlerischen Teilen: Zum einen der Ausstellung zur Fotografie und Kunst der frühen 1990er Jahre, die durch eine historische Dokumentation (Originalmagazin, Kampagnen, Archivmaterial) ergänzt wurde. Zum anderen einem Performance-Programm, das im Museum für Moderne Kunst, im Zollamt und in anderen Frankfurter Einrichtungen stattfand.

Kuratorin: Sophie von Olfers
Künstler/innen: Vanessa Beecroft (IT), Walter van Beirendonck (B), Bernadette Corporation (USA), BLESS (D/F), Mark Borthwick (GB), Susan Cianciolo (USA), Comme des Gar çons (JP), Maria Cornejo (CL), Corinne Day (GB), Anders Edström (SE), Jason Evans (GB), Inez van Lamsweerde (NL), Helmut Lang (AT), Martin Margiela (B), M/M (Paris) (F), Cris Moor (USA), Kostas Murkudis, Collier Schorr (USA), Nigel Shafran (GB), Jürgen Teller, Wolfgang Tillmans, Yohji Yamamoto (JP) 

Kon­takt

Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

Domstraße 10

60311 Frankfurt

www.mmk-frankfurt.de