Queer im Museum

Schleswig-Holstein-Haus Schwerin – gefördert im Fonds Stadtgefährten

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Queere Themen wurden vor Projektbeginn in den Sammlungen und Ausstellungen stadt- und regionalgeschichtlicher Museen in Mecklenburg-Vorpommern kaum beachtet. Gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Akteuren wollte das Projekt daher die Dauerausstellungen im Schleswig-Holstein-Haus der Stiftung Mecklenburg in Schwerin sowie im Kulturgeschichtlichen Museum in Rostock um die Perspektive und Geschichte(n) von Lesben, Schwulen und Transgenderpersonen ergänzen. Das Projekt wirkte auf drei Ebenen: Zum einen führte es eine Sprache ein, die niemanden aufgrund der eigenen sexuellen Identität ausschließt. Zum anderen wurden Ausstellungen inhaltlich um die Geschichte von Homosexuellen und Transgenderpersonen in der Region erweitert. Zudem wurden queere Themen auch in der Vermittlungsarbeit berücksichtigt.

Da Wissen und Material über regionale queere Geschichte und Gegenwart zuvor hauptsächlich außerhalb der öffentlich getragenen Museen vorhanden war, sind Vereine wie der LOLA für Demokratie in MV Rostock e.V. Projektpartner gewesen. Einerseits konnten so deren zivilgesellschaftliche Expertise einbezogen und andererseits queere Themen in der Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden.

Die Sonderausstellung präsentierte die Ergebnisse des Projektes, die zudem in die Dauerausstellungen des Schleswig-Holstein-Hauses in Schwerin und des Kulturgeschichtlichen Museums in Rostock sowie in die virtuelle Landesausstellung der Stiftung Mecklenburg eingeflossen sind.

Partner: Kulturhistorisches Museum Rostock, LOLA für Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern Rostock e.V., Klub Einblick e.V. Schwerin, rat + tat e.V., CSD Rostock e.V., CSD Schwerin e.V., Geschichtswerkstatt Rostock e.V., Centrum für Sexuelle Gesundheit Rostock e.V., Kulturforum der Landeshauptstadt Schwerin, Bildungsprojekt Qube Greifswald, Amadeu Antonio Stiftung Berlin

Stadtgefährten – Fonds für Stadtmuseen

Mit dem Fonds Stadtgefährten fördert die Kulturstiftung des Bundes Museen mit orts- oder regionalgeschichtlichem Schwerpunkt, die gemeinsam mit den Bewohner/innen vor Ort aktuelle Themen aufgreifen.

 

Sonderausstellung zum Projekt

Aus aktuellem Anlass: Die Sonderausstellung "Mecklenburger Aquarelle. Unterwegs mit Helga Kaffke" ist auch in einem virtuellen Rundgang erlebbar.

Termine

  • 27. Juni, 2020 : Mecklenburg, so fern – so nah

    Eröffnung der neuen Bereiche innerhalb der Dauerausstellung

    Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstraße 2, Schwerin

  • 28. März, 2020 bis 30. August, 2020: Mecklenburger Aquarelle. Unterwegs mit Helga Kaffke

    Ausstellung

    Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstraße 2, Schwerin

Kontakt

Stiftung Mecklenburg

Schliemannstr. 2
19055 Schwerin

Website (externer Link, öffnet neues Fenster)

 

Projektleitung

Dr. Florian Ostrop
Tel.: +49 (0)385 500 7782

E-Mail an Stiftung Mecklenburg