Anlässlich des 10. Todestages von Rémy Zaugg (1943 – 2005) hat das Museum für Gegenwartskunst Siegen erstmals das komplexe Œuvre des Schweizer Künstlers und Ausstellungsmachers aufgearbeitet und durch eine Ausstellung gewürdigt. Die Retrospektive präsentierte Zauggs Malerei, Videoarbeiten und Projekte im öffentlichen Raum. Ein internationales Experten- und Kuratorenteam erarbeitete ein Symposium, das ethische und ästhetische Aspekte in Rémy Zauggs Werk diskutierte – etwa seine lebenslange Auseinandersetzung mit der Frage, in welcher Weise Wahrnehmung die künstlerische Produktion wie auch die Rezeption ihrer Ergebnisse beeinflusst, oder die nach der Rolle des Künstlers in der Gesellschaft. In internationaler Kooperation wurden die gesammelten Schriften, Texte, Briefe, Vorträge und Gespräche von Rémy Zaugg in neun Bänden auf Deutsch und Französisch ediert. Nach Siegen soll die Schau in Madrid und Tours zu sehen sein. Zwei Symposien  - in Basel und in Siegen - widmen sich der Aufarbeitung des Werks von Rémy Zaugg.

Kurator/innen: Eva Schmidt, Javier Hontario (ES), Alain Julien-Laferrière (FR) in Zusammenarbeit mit Manuel Boja-Ville (ES), Teresa Velazques Cortes (ES), Autor/innen: Mathilde de Croix (FR), Christian Spies, Jean-Christophe Royoux (FR), Rémy Zaugg (CH)

 

Weitere Termine:
Reina Sofia, Madrid: 7.4. – 28.8.2016;
Tours 18.12.2016 – 26.3.2017

Kon­takt

Museum für Gegenwartskunst Siegen e.V.

Unteres Schloss 1

57072 Siegen

www.mgk-siegen.de