In den kommenden zwei Jahren soll in Kempten im Allgäu ein Stadtmuseum entstehen. Wie die Bevölkerung bereits am Entstehungsprozess beteiligt werden kann, möchten die Museen der Stadt Kempten im Projekt "Stadtexpedition" erproben. Das künftige Museum soll ein Ort zur Auseinandersetzung mit Vergangenheit und Gegenwart sein, ein Forum, das aktuelle Fragen aufgreift und die Lebenswelt der Besucher/innen mit einbezieht.

Im ersten Teil des Projekts gehen Kemptener aller Altersstufen mit lokalen Kooperationspartnern der Frage nach, was für sie Heimat ist und was die Stadt Kempten für sie bedeutet. An Ideentischen im öffentlichen Raum konnten die Stadtbewohner bereits seit dem Sommer 2016 kundtun, was sie sich im neuen Museum wünschen. In der Projektmitte sind alle Stadtbewohner aufgerufen, sich an einer öffentlichen Sammlung zu beteiligen und ein "Heimat-Objekt" samt persönlicher Geschichte im Kulturamt azugeben. Interventionen im Stadtraum machen das Museum, das es noch nicht gibt, schon vorab sichtbar und laden zur Auseinandersetzung ein. Ab März 2018 wird eine partizipative Ausstellung die Ergebnisse der Expeditionen dokumentieren und zusammen mit dem Publikum weiterentwickeln.


Partner: TiK - Theater in Kempten, Künstlerhaus e.V. und weitere

Stadt­ge­fähr­ten – Fonds für Stadt­mu­se­en

Mit dem Fonds Stadtgefährten fördert die Kulturstiftung des Bundes Museen mit orts- oder regionalgeschichtlichem Schwerpunkt, die gemeinsam mit den Bewohner/innen vor Ort aktuelle Themen aufgreifen.

  • Termine

    11.03.2018

    "Kempten macht Museum" Mitmach-Ausstellung der Stadtexposition

    Marstall | Kempten

    21.05.2017

    Workshop "Kempten sammelt!"

    Alpin-Museum | Kempten

Kon­takt

Museen der Stadt Kempten

Memmingerstraße 5
87439 Kempten
Tel. +49 (0)831 25 25 – 369

 

Projektleitung

Carolin Keim

Projekt-Website